VG-Wort Pixel

Make-up wie vom Profi Mit diesem Trick wird die "Cut Crease" zum Kinderspiel

Porträt einer jungen Person mit Augen-Make-up
© Rushay Booysen / 500px / Getty Images
Beeindruckendes Make-up muss nicht immer beeindruckend viel Arbeit mit sich bringen. Wir zeigen dir gleich zwei einfache Hacks, mit dem du dir eine "Cut Crease" schminkst. 

Unter den Augen-Make-ups ist die "Cut Crease" ein beliebter Look. Aus dem Englischen übersetzt bedeutet "crease" so viel wie "Falte". Und genau das steckt auch hinter dem Look: Mit einer klaren Linie trennst du den helleren vom dunkleren Ton ab. Die Linie, also der "Cut, verläuft dabei idealerweise in der Lidfalte – daher der Name. 

So easy schminkst du dir eine "Cut Crease"

Damit das Trend-Make-up wirklich überzeugt, müssen die Linien an beiden Augen möglichst sauber und vor allem symmetrisch sein. Du brauchst dafür ein bisschen Übung, Fingerspitzengefühl – und die richtige Technik, damit das Make-up sitzt. Denn eine perfekte "Cut Crease" gelingt leichter, als du denkst! 

Für eine klassische "Cut Crease" grundierst du dein Augenlid mit einem Primer und füllst es dann mit deinem Grundton aus. Das kann eine helle Farbe sein – in diesem Fall sitzt die dunklere Farbe dann über der Falte – oder eine dunklere, mit der du dein komplettes Lid ausfüllst. 

"Cut Crease" in wenigen Sekunden? Kein Problem!

Jetzt kommt das Geheimtipp-Tool ins Spiel: Um einen symmetrischen Look zu schminken, kannst du zur Wimpernzange greifen und sie zweckentfremden. Das geht ganz einfach: Setze die geschlossene Zange so an dein Auge an, dass der obere Bogen an der Lidfalte sitzt. Dann kannst du mit einem Pinsel und deinem Farbton an der oberen Kante entlang streichen. Danach kannst du die Crease mit deinem Grundton ausbessern und kleine Fehler kaschieren. 

"Cut Crease" mit Concealer

Normalerweise wird eine "Cut Crease" mit einem Concealer gezeichnet und das bewegliche Lid dann damit "ausradiert". Auch das kannst du mit Hilfe deiner Wimpernzange super easy umsetzen. Dazu malst du einfach mit einem hellen Concealer den oberen Boden der Zange an. Nun stempelst du das Produkt auf dein Auge, das du bereits mit Lidschatten geschminkt hast. 

Beginne hierbei relativ weit im inneren Augenwinkel, sodass die Concealer-Linie bis zum Ende des Lides reicht. Mit einem flachen, festgebundenen Pinsel kannst du nun den Teil unterhalb der Linie mit noch mehr Concealer ausmalen. Zum Schluss fixierst du den feuchten Concealer mit einem Lidschatten deiner Wahl, damit er nicht verrutscht. Das kann ein heller, matter Ton sein, aber auch ein glitzernder Eyeshadow. Das kommt ganz darauf an, welchen Look zu erzielen möchtest. 

Verwendete Quelle: instagram.com

cre / fde Brigitte

Mehr zum Thema