VG-Wort Pixel

Françoise Lehmann Die Erfolgstipps der Lancôme-Chefin

Françoise Lehmann : Die Erfolgstipps der Lancôme-Chefin
© Lancôme
Seit acht Jahren leitet Françoise Lehmann den internationalen Beautyriesen Lancôme. Doch nicht nur das Thema Schönheit liegt der Powerfrau am Herzen, seit Jahren setzt sich die Brand für Frauen auf der ganzen Welt ein.

Françoise Lehmann ist eine echte "Shero" (= ein weiblicherHero). In ihrer Rede im Rahmen der "Write her future"-Initiative redet die Französin über Mut und Selbstvertrauen. Themen, die Teil der Ziele des sozialen Engagement von Lancôme sind.

In Zusammenarbeit mit der NGO Arbeiterkind und Global Digital Women möchten sie Frauen Mut machen, ihren eigenen Weg zu gehen - egal in welchem Alter, egal in welcher Lebensphase. Doch wie sieht es bei Françoise persönlich mit dem Thema Selbstbewusstsein aus?

Françoise Lehmann über Selbstbewusstsein

Selbstbewusstsein können wir alle lernen und dafür ist es nie zu spät!

"Selbstbewusstsein aufbauen ist keine One-Woman-Show, sondern eher wie eine Lebensserie, mit vielen Episoden und Auf und Abs. Ihr schreibt die Geschichte, aber nicht alleine", so die Generaldirektorin.

Sie bekam wichtige Unterstützung von ihren Eltern

Um eine Serie zu produzieren brauche man Schauspieler, Produzenten und Unterstützung, erzählt Françoise weiter. Große Unterstützung erhielt sie von ihren Eltern. Aber auch ihre Geschichtslehrerin habe immer an sie geglaubt und sie bestärkt. Es ist egal, wie viele Menschen man an seiner Seite habe, wichtig sei, dass sie einen unterstützen und anspornen, auch mal Neues zu wagen.

Selbstbewusstsein heißt auch, seine Neugierde nicht zu verlieren, ein bisschen Kind zu bleiben und offen für Neues zu sein.

Die Tatsache, dass Françoise in verschiedenen Kulturen in Berlin und Paris aufwuchs, ihr persönliches Interesse am Kino, an Geschichte - all das stärkte ihren dauerhaften Wunsch, immer wieder weiterzulernen, neue Dinge zu entdecken - und somit auch ihr Selbstbewusstsein.

Und Selbstbewusstsein heisst übrigens nicht, nicht auch an sich zweifeln zu dürfen.

Das tue François nämlich permanent, beschreibt sie. Selbstbewusstsein hieße nicht, dass man alles selber könne und wisse, sondern eher, dass man überzeugt sei, alles zu schaffen, wenn man zusammenarbeitet und zusammenhält. Jede Filmproduktion benötige schließlich auch ein ganzes Team.

Quelle: Lancôme

hlu Brigitte

Mehr zum Thema