VG-Wort Pixel

Geld sparen 5 Fashion-Trends, die jede:r im Schrank hat

Geld sparen: 5 Fashion-Trends, die jede:r im Schrank hat
© Edward Berthelot/ / Getty Images
Wer kennt's nicht? Jeden Tag laufen uns neue Modetrends über den Weg und am liebsten würden wir alle mitmachen. Das ist aber nicht besonders nachhaltig und kostet außerdem auch Unmengen an Geld. Wir verraten euch, welche angesagten Fashion-Trends ihr sicher schon im Kleiderschrank habt! 

Jeden Modetrend mitzumachen kann ganz schön viel Geld kosten – muss es aber nicht! Auch wir sind echte Trend-Jäger:innen und wollen alle neuen Teile sofort besitzen. Wir sind uns aber sicher, dass wir viele Trendteile schon im Kleiderschrank haben und zeigen euch fünf Fashion-Trends, für die ihr keinen (neuen) Cent ausgeben müsst.

1. Das weiße Hemd

Ein absoluter Fashion-Klassiker ist das weiße Hemd. Egal ob aus Leinen oder Baumwolle, mit Kragen oder Rundhalsausschnitt, tailliert oder oversized geschnitten – eine weiße Bluse oder ein Hemd passen zu jedem Anlass und sind total vielseitig zu stylen. Von casual über verspielt bis hin zu schick! Wir tragen große Hemden im Alltag gerne offen und schmeißen sie über Basic-Looks oder stecken sie in Hosen um die Taille zu betonen. Der neueste Lieblingsstyle: Hemden und Blusen als Kleid tragen. Ein Gürtel verleiht dem Look mehr Silhouette, ohne dabei zu streng zu wirken. Aber auch für Business-Styles nehmen wir das weiße Hemd zur Hand. Im Kombi mit Blazer und einer eleganten Hose macht das Allround-Talent eine super Figur. Und wir haben es garantiert irgendwo schon im Schrank! 

2. Seidentücher

Ein Trend, der schon von Stilikonen wie Audrey Hepburn oder Romy Schneider gefeiert wurde: Im letzten Jahr erlebten Seidentücher ihr Comeback und sind auch jetzt noch fester Teil der Modewelt. Um den Hals, im Haar, an der Taille oder als Accessoire an der Tasche – Seidentücher finden in jedem Look ihren Platz und machen ihn aufregender. Fashion-Hack der Modemädels: Ist das Tuch groß genug, kann es sogar als Oberteil getragen werden. Dazu wird es zum Beispiel an Hals und Rücken geknotet oder als DIY-Projekt noch mit Kettendetails versehen. Wem das zu viel ist, kombiniert Seidentücher als Accessoire. Besonders Outfits, die aus schlichten Basic-Teilen bestehen, bekommen durch bunte Seidentücher das gewisse Etwas verliehen und wirken schick und stylisch. Und das mit nur wenigen Handgriffen und ohne etwas neues zu kaufen. Extra-Tipp: Für besondere Seidentücher lohnt sich auch ein Blick in den Kleiderschrank von Mama oder Oma! 

3. Weite Hosen

Bei den großen Modelabels, auf der Straße und in den Läden: Hosen mit weitem Bein sind wieder ganz in der Fashion-Mitte angekommen und liegen bestimmt noch irgendwo hinten in eurem Schrank, oder? Egal ob Wide-Leg-Jeans, Stoffhose mit weitem Bein oder eine verspielte Palazzo-Hose, die taillenhoch geschnitten ist – weite Hose stehen jedem, sind gemütlich und lassen sich figurbetont oder lässig kombinieren. Um in einer weiten, langen Hose nicht zu versinken, können hohe Schuhe helfen. Kombinieren wir eine weite Jeans mit einem engen Top und Sneakern, ist der Look lässig. Extra Tipp: Ein oversized geschnittener Blazer macht jedes Weite-Hose-Outfit zum Hingucker. Auch große Pullover können in Kombi mit weiten Hosen toll aussehen und machen gleichzeitig den Eindruck von einem mühelosen aber stylischen Look. Mit dem Trend können wir nichts mehr falsch machen.

4. Sneaker

Ja, wir verstehen euch! Gefühlt in jeder Saison gibt es neue Sneaker, die wir unbedingt brauchen. Aber wenn wir ehrlich sind, haben wir den ein oder anderen Schuh im Schrank, der nie aus der Mode kommt. Weiße Treter sind natürlich absolute Allrounder, aber auch bunte Sneaker gehen eigentlich immer, wenn man den Look um sie herum baut. Ob High-Top Sneaker oder solche, die nur bis zum Knöchel reichen – sie runden jedes unserer Outfits ab und kreieren einen entspannten Style.

5. Tops, Tops, Tops

Dieses Jahr wieder ganz vorne mit dabei: Tube Tops. Und die verstauben sicher in jedem Kleiderschrank. Jetzt können wir sie wieder hervorholen und stylen. Anders als in den 00er Jahren kombinieren wir sie jetzt aber eher lässig als sexy. Wichtig bei dem Trend-Comeback: Statt auf Jersey- und Satin-Stoffe, setzen wir jetzt auf trägerlose Tops aus Strick. 

Nicht nur die Tube Variante ist wieder da, auch andere Arten von Tops, die zu den Fashion-Trends dazugehören, haben wir sicher schon zuhause. Diesen Sommer auch wieder überall zu sehen: Tanktops, die mit weiten Hosen kombiniert werden. Dabei ist es egal, welche Form das Top hat und ob es locker oder eng geschnitten ist. Wir sind besondere Fans von der gerippten Variante mit Rundhalsausschnitt.

Brigitte

Mehr zum Thema