VG-Wort Pixel

Heatwave-Dressing Office-Outfits, in denen wir die Hitzewelle überstehen

Paula Nata und Claire Rose in Barcelona.
Paula Nata und Claire Rose in Barcelona.
© Christian Vierig / Getty Images
Hitzewelle in Deutschland! Doch was zieht man an, wenn man nicht gerade am Strand oder Freibad liegen kann, sondern ins Büro muss? Wir hätten da ein paar Ideen für euch.

Was trage ich bei über 30 Grad ins Büro? Diese Frage quält uns jedes Jahr auf Neue und in diesem Sommer besonders stark. Doch oft erinnern unsere sommerlichen Styles im Kleiderschrank direkt an Strand, Urlaub und Happy Hour. Deswegen kommen hier drei Pieces, die Business-Girl statt Ocean-Girl ausstrahlen.

Die richtigen Sandalen

Flip-Flops sind gerade angesagt, denn je. Doch nicht in jedem Büro kommen die dünnen Zehentrenner-Sandalen aus der gummiartigen Kautschuksohle gut an. Umso besser, dass immer mehr Brands die klassischen Flip-Flops neu interpretieren und richtige Business-Schuhe draus gemacht haben. Aus edlem Ledermaterial, mit breiterem Riemen und einer ordentlichen Sohle sehen die luftigen Sandalen gleich viel Büro-tauglicher. Am elegantesten wirken hier schlichte Farben wie Schwarz und Beige.

Die richtigen Shorts

Shorts im Büro? Eine Debatte, die seit Jahren geführt wird. Wie lang beziehungsweise kurz darf eine Shorts sein? Aus welchen Materialien dürfen sie sein? Auch wenn auf diese Fragen wohl keine einheitliche Antwort gibt, gibt es keine Kombi, die in diesem Jahr unsere Herzen und unsere Büros erobert haben. Weite Stoffshorts in Kombination mit Oversize-Blusen imitieren den Effekt eines Anzugs und sind dabei luftig und bequem. Ob im klassischen Nadelstreifen oder etwas Auffälligem in Pink – die moderne Kombi und der klassisch, zeitlos und trotz kurzer Hose angebracht für jedes Business-Meeting. Unser Tipp: Edler Goldschmuck und ein eng anliegender Dutt machen den Look noch eleganter. Wer noch einen darauf setzen möchte, kombiniert edle Sandaletten.

Das richtige Oberteil

Viele von uns sitzen möchten ungern im luftigen Spaghettiträger-Top im vor ihren Computern sitzen. Doch in dicken Baumwoll- oder sogar Polyester-Blusen lässt es sich bei Temperaturen über 25 Grad nur bedingt ausschalten. Deswegen setzen wir im Sommer auf unser Lieblingsmaterial: Leinen! Der luftdurchlässige Stoff ist ein Must-have für heiße Tage. Vor allem in Verbindung mit einem weiteren Schnitt kreiert der luftdurchlässige Stoff einen bürotauglichen Look – und das ganz ohne schwitzen!

hlu Brigitte

Mehr zum Thema