VG-Wort Pixel

Bye-bye Eintönigkeit Psychedelische Muster bringen Farbe in unsere Looks

Mädchen mit bunter Hose
Valerie Sanders mit Psychedelic Pants in Los Angeles. 
© Instagram.com/valerie_sanders / Instagram
Abstrakte Spiralen und optische Täuschungen sieht man immer häufiger im Streetstyle, aber auch auf den Runways der großen Modehäuser. Zurückhaltende, eintönige Jeans-Looks werden diesen Herbst durch schrille und knallige Prints ersetzt. Der Hippie-Trend der auffälligen Hosen aus den 60er- und 70er-Jahren ist zurück!

Die psychedelischen Hosen (auch "Psychedelic Pants") feiern ihr großes Comeback und bringen in diesem Herbst so richtig Farbe in unseren Kleiderschrank. Dabei haben die Muster ihren Ursprung in der Flower-Power-Bewegung aus San Francisco Ende der 60er-Jahre. Aber nicht nur aus der Mode kennen wir das Muster, auch in der Kunst- und Musik-Szene ist der Psychedelic-Trend nicht unbekannt. Ein typisches Beispiel ist das Musikvideo "Yellow Submarine“ von den Beatles.

Psychedelische Hosen: Wie gewagt ist der Trend?

Es dauerte nicht lange, da hatte es der Trend der abgespaceten Hosen vom Laufsteg auf die Straßen der Mode-Metropolen geschafft. Von Baumwolle bis Denim – es gibt sie aus den verschiedensten Materialien, von Farben und Mustern wollen wir gar nicht erst anfangen. Aber wie können wir diesen schwindelerregenden Trend so tragen, dass die labyrinth-artigen Spiralen und Muster richtig in Szene gesetzt werden? Fest steht: Hier kommt es auf die richtige Kombi an. Zu viel ist hier schnell auch wirklich zu viel.

It´s all about the balance baby!

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Kylie Jenner macht es vor und kombiniert die auffallende Hose mit einem schlichten weißen Crop Top und einer Handtasche, die das Blau der Hose aufgreift. Zwar ist die psychedelische Hose immer noch ein echter Eyecatcher, durch das schlichte Oberteil wirkt das auffällige Unterteil jedoch nicht too much.

Let’s go Monochrom!

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Eine weitere Möglichkeit, den Trend zu tragen, zeigt das Model Helena Beckmann. Hier wird die gemusterte Hose mit einer Bluse und Schuhen insgesamt in einem monochromen Look gehalten. Die Dynamik der Hose wird ausgeglichen und in einen edlen Look verwandelt.

It's a match! 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Wer den vollen Look wagen möchte, kann die psychedelische Hose auch mit einem passenden Oberteil kombinieren. Mit einem schwarzen Oversized-Blazer wird das matching Outfit auf lässige Weise aufgewertet und herbstreif gestylt. 

Und noch ein Pluspunkt

Die bunten Hosen sind nicht nur ein Blickfang an sich, der bequeme Schnitt der Hose macht sie zu einem echten Trend-Piece für die kälteren Monate. Es handelt sich dabei um eine nicht ganz so weit geschnittene Schlaghose. Wichtig ist, dass man sie mit einem Kleidungsstück in zurückhaltenden Farben stylt und so den Kontrast zum bunten Print schafft.

Verwendete Quellen: instagram.com, eigene Recherche 

Brigitte

Mehr zum Thema