VG-Wort Pixel

Mit diesen schlauen Modetricks spart ihr eine Menge Geld

Mode-Tricks: Nähzeug
© colors / Shutterstock
Hartnäckige Flecken, klemmender Reißverschluss, eingegangene Oberteile? Kein Grund, die Klamotten gleich wegzuschmeißen. Mit diesen Hacks könnt ihr sie retten und spart dazu eine Menge Geld. 

Die Kurzlebigkeit unserer Kleidungsstücke ist oft erschreckend. Während unsere Großmütter ihre Garderobe hegen und pflegen und noch uralte Klamotten besitzen, die aussehen wie neu, geben wir unsere Kleidungsstücke auf, sobald sie nur ein Loch besitzen. Damit ist jetzt Schluss! Denn mit diesen Haushalts-Hacks bringt ihr eure Klamotten wieder auf den neusten Stand.

1. Reißverschluss klemmt?

Die Jeans passt, aber der Reißverschluss klemmt? Kein Grund zur Sorge! Zur Rettung kommen ein Wachsmalstift oder eine Kerze. Einfach etwas von dem Wachs auf den Reißverschluss reiben und den Zipper hin und her bewegen. Das macht den Verschluss wieder geschmeidig. 

2. Knöpfe verstärken 

Oft lösen sich ungewollt die Knöpfe von Hemden und Blusen. Klar, kann man sie dann wieder annähen. Aber damit es gar nicht erst soweit kommt, hilft es, den Knopf zu verstärken, sobald man merkt, dass er sich lockert. Lackiert hierfür etwas Klarlack auf die Knöpfe und den Faden, durch den die Knöpfe angenäht sind. So halten sie vieeel länger!

3. Schuhe weiten

Wer kennt es nicht? Man schlägt im Sale enthusiastisch zu und nimmt auch mal Schuhgröße 39 – obwohl man 40 hat. Passt schon! Doch schnell zeugen Blasen davon, dass das wohl doch keine gute Idee war. Euer ergattertes Schnäppchen müsst ihr deswegen nicht zurückgeben. Nehmt einen wasserdichten Beutel mit Zip-Verschluss, füllt ihn mit Wasser und legt diesen in die Schuhe. Das Paar dann über Nacht in die Tiefkühler stellen. Das Wasser dehnt sich beim Gefrieren aus und weitet somit die Schuhe.

4. Kleidungsstück eingegangen?

Kleidungsstücke, die man beim zu heißen Waschen in Mini-Versionen verwandelt hat, kann man kinderleicht retten. Wie? Das betroffene Teil einfach fünf Minuten in warmes Wasser legen und etwas Haarconditioner oder Babyshampoo dazu geben. Einweichen lassen, anschließend wieder in Form ziehen und so tun, als wäre nie etwas passiert.

5. Gelbe Achselflecken?

Gerade auf weißen Shirts entstehen beim öfteren Tragen gelbe Schweißflecken unter den Achseln, die selbst beim heißen Waschgang nicht verschwinden. Da müssen härtere Geschütze aufgefahren werden – und die funktionieren so: Einen Esslöffel (circa 15 Gramm) Zitronensäure in einem Liter warmem Wasser auflösen. Das T-Shirt anschließend vier Stunden einweichen lassen und dann direkt in der normalen Wäsche mitwaschen. Bye-bye gelbe Flecken!

6. Fusselige Kleidung?

Unschöne Fussel und Knötchen auf Kleidungsstücken lassen diese schnell abgetragen aussehen. Dabei kann man die lästigen Dinger ganz leicht mit einem Nassrasierer entfernen. Das Kleidungsstück auf einen Tisch legen und den Rasierer mit leichtem Druck über die betroffenen Stellen ziehen. Achtung: Nicht schräg ziehen, sonst könnte der Stoff beschädigt werden. Lieber zart beginnen und bei Bedarf den Druck leicht erhöhen. 

7. Ausgefädeltes Kaputzenband? 

Ein verlorener Bändel in einer Kapuze oder Jogginghose ist besonders ärgerlich. Da hilft auch vehementes Quetschen und Ziehen nicht. Was jedoch ganz wunderbar funktioniert, ist der Strohhalm-Trick. Den Bändel komplett herausziehen, das eine Ende durch ein Strohhalm ziehen und festtackern. Anschließend den Strohhalm mit dem Band durch das Loch ziehen, bis er auf der anderen Seite erscheint. Danach die Heftklammer wieder lösen.

8. Verblasste Farben?

Wir wissen alle, wie schnell schwarze Hosen beim Waschen verblassen. Würden wir jedes Mal eine neue Jeans kaufen, wären wir womöglich pleite. Besser: Kleidungsstücke mit Textilfarbe wieder zum Strahlen bringen. Einfach die Farbe mit den Stoffen in die Waschmaschine geben, das Programm Pflegeleicht bei 60 Grad auswählen und danach die gefärbte Wäsche noch mal bei maximal 40 Grad im Feinwaschprogramm waschen. Taddaa – wie neu!

Bei den ganzen Hacks, mit denen ihr viel länger etwas von euren Lieblingsstücken habt, macht ihr selbst Oma stolz.

cr

Mehr zum Thema