VG-Wort Pixel

Haartrends Drape Bangs tragen jetzt alle Fashionistas

Haartrends: Drape Bangs tragen jetzt alle Fashionistas
© instagram.com/mahinaflorence
Die Mode- und Beauty-News des Tages im BRIGITTE-Ticker: Drape Bangs sind der neueste Haartrend +++ Cher bringt mit Donatella Versace eine Pride-Kollektion raus +++ Charlotte Tilbury sponsert Jubiläumsparade der Queen +++ Fliegenbeine bei Wimpern – früher ein No-Go, heute ein Trend. 

Aktuelle Mode- und Beauty-News im BRIGITTE-Ticker:

10. Juni 2022

Drape Bangs lösen die Curtain Bangs ab 

Wir kennen sie alle: Ponyfransen, die lässig in die Stirn fallen oder Curtain Bangs, die das Gesicht einrahmen und umschmeicheln. Jetzt erobert eine neue Variante die Haartrends: Der Drape Pony ist die längere, glamourösere Form der klassischen Bangs. Durch seine XXL-Länge bis zum Kinn setzt er ein Statement im Gesicht und ist außerdem auch noch vielseitiger zu stylen. 


Ob im Pferdeschwanz zurückgebunden, oder in großen Wellen geföhnt: Die Drape Bangs geben jedem Haarstyle den "ungestylt"-Look und wirken dadurch lässig. Auch Jennifer Lopez ist begeistert von dem Look und lässt sich die hellen Strähnen ins Gesicht fallen. Habt ihr schon einen klassischen Pony, könnt ihr die Haare einfach wachsen lassen, bis sie kinnlang sind. Für das Styling der Bangs ist eine Rundbürste ideal. Die kreiert Volumen und legt den Drape Pony elegant ums Gesicht.

9. Juni 2022

Chersace: Cher und Donatella Versace machen sich für die LGBTIQA+-Community stark

Pride-Kollektionen sind in der Regel mit Vorsicht zu genießen. Viele Firmen nutzen die Regenbogen-Flagge, um ihr Image aufzupolieren, ohne dabei einen Mehrwert für die LGBTIQA+-Community zu schaffen. Bei der Kollaboration "Chersace" ist das allerdings etwas anders. Bei Donatella Versace und Cher ist das Engagement für queere Menschen kein oberflächliches. Die Designerin fungiert schon seit Jahren als Ally der Community und wurde 2019 von der Organisation "Pride Live" zur Stonewall-Botschafterin ernannt. Auch Sängerin Cher ist eine Ikone in der LGBTIQA+-Community und unterstützt finanziell seit Jahren die Bekämpfung von Aids. Für den Pride-Month haben sie sich zusammengetan und eine Mini-Kollektion auf den Weg gebracht. 

Unter dem Namen Chersace werden ein signiertes T-Shirt mit einem Regenbogen-Medusa-Logo, ein Paar Socken und eine Basecap zwischen 80-300 Euro verkauft. Ein Teil der Erlöse werden an "Gender Spectrum" und "TYFA" gespendet. Beides sind Wohltätigkeitsorganisationen, die von Cher und Donatella Versace für ihre Arbeit zur Unterstützung der LGBTIQA+-Community, insbesondere von Jugendlichen und Familien, ausgewählt wurden.

8. Juni 2022

Charlotte Tilbury ist offizielle Sponsorin der Thronjubiläums-Parade

70 Jahre auf dem britischen Thron – Queen Elizabeth wurde am Pfingstwochenende von zahlreichen Briten und Royal-Fans gefeiert. Ein ganz berühmter darunter: Make-up-Ikone Charlotte Tilbury. Die Visagistin mit eigener Beautybrand ist selbst Freundin der Queen und bekam 2018 den britischen Ritterorden verliehen. Zum Thronjubiläum fungierte ihre Marke daher als offizieller Beautypartner der Festtagsparade. 

Zusammen mit Freunden und Musen wie Kate Moss und Phoebe Dynevor feierte Tilbury auf einem der sieben Festumzugs-Busse – jeder für eine Dekade der Queen-Regentschaft – das besondere Jubiläum. Und erlebte auf dem Festzug die ikonischen Momente der 90er wieder. Zusätzlich launcht Tilbury für das besondere Ereignis auch ein Kit der beliebtesten Produkte ihrs Labels, das unter anderem die Charlotte's Magic Cream Feuchtigkeitscreme und einen Auszug ihrer beliebtesten Lippenstifte und eine limitierte Charlotte Tilbury Platinum Jubilee Make-up Bag enthält. 

Charlotte Tilbury mit ihren Musen Kate Moss und Phoebe Dynevor. 
Charlotte Tilbury mit ihren Musen Kate Moss und Phoebe Dynevor. 
© PR

7. Juni 2022

Im Netz ein Hype: "Fliegenbeine" erobern die Beauty-Szene zurück

Trends kommen und gehen – sowohl in der Fashion-, als auch Beauty-Branche. Manchmal ist es sogar so, dass ein vermeintliches "No Go" wenig später einen absoluten Hype erfährt. Aktuelles Beispiel: Fliegenbeine, also verklebte Wimpern, die durch zu viel Mascara oder die falsche Mascara-Bürste entstehen. Jetzt zeigen immer mehr Beauty-Fans, darunter auch prominente Persönlichkeiten wie beispielsweise Sängerin Selena Gomez, wie sie solche Fliegenbeine bewusst kreieren – und wie toll das vermeintliche Beauty-No-Go aussehen kann.

Und so geht's: Nimm eine Pinzette zur Hand und trage etwas Mascara auf die Spitze. Klemme nun nach und nach am unteren Wimpernkranz zwei bis drei Wimpern mithilfe der Pinzette zusammen, fertig. Wie toll das Ergebnis aussehen kann, siehst du im Video. 

Den Ticker von letzter Woche verpasst? Die Mode- und Beauty-News der letzten Tage findest du hier.

jku / jho / ibo / cge Brigitte

Mehr zum Thema