VG-Wort Pixel

Ist Ashley Graham zu dünn für Plus Size?

Ashley Graham zu dünn?
© Frazer Harrison / Getty Images
Sie ist das bekannteste Plus-Size-Model der Welt und muss in Sachen Figur jetzt einiges an Kritik einstecken – weil sie abgenommen haben soll!

Bei Ashley Graham denken wir direkt an üppige Kurven und den selbstbewussten Umgang mit ihrer Kleidergröße 44. Und genau das ist auch ihr Erfolgsrezept: Damit gehört sie nämlich zu den erfolgreichsten Plus Size Models der Welt. Statt 90-60-90 haben sie ihre Pfunde erfolgreich gemacht. Ist das jetzt vorbei?

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Graham zeigt sich immer öfter im Fitness-Studio und postet Bilder wie dieses auf Instagram. Ihre Fans stellen sogar schon die Bezeichnung "Plus Size" in Bezug auf die Amerikanerin in Frage. Das Skinny Shaming sei Ashley Graham laut Cosmopolitan allerdings zu doof. Auf Snapchat verkünde sie: "Ich werde mir nicht vorschreiben lassen, wie mein Körper auszusehen hat, nur damit sich andere selbst wohler fühlen."

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Zu den "Abnehm-Vorwürfen" sagt sie laut Cosmo übrigens, dass sie nur von einem günstigen Winkel aus getroffen sei und sie dadurch auf den Fotos schlanker aussehen würde.


Mehr zum Thema