VG-Wort Pixel

Lena Dunham Ehrliche Worte über Bodydruck während des Lockdowns

Lena Dunham : Ehrliche Worte über Bodydruck während des Lockdowns
© Presley Ann / Getty Images
Auch an unseren Promis ist dieses Jahr nicht spurlos vorbeigezogen. In einem emotionalen Instagrampost zeigt sich die Schauspielerin Lena Dunham gewohnt ehrlich und erzählt vom immer größer werdenden Druck während der Corona-Pandemie.

Wenn man sich seinen Instagramfeed im März und April angeschaut hat, war es leicht, das Gefühl zu bekommen, nicht genug zu sein oder genug zu machen. Die einen backten veganes, zuckerfreies Bananenenbrot, die anderen starteten ihren Tag mit einer Yogasession und ein paar ganz Fleißige trainierten täglich gleich mehrmals für ihren Sommerbody und teilten dies natürlich stolz mit ihren Followern. Auch auf Lena Dunham, die eigentlich bekannt für ihr Selbstbewusstsein ist, übte die "Wir machen das beste aus Corona“-Kultur Druck aus.

Zurück in alte Muster während des Lockdowns

Während die Schauspielerin und Produzentin als Teenager lange Zeit unter ihrem Körper litt, zog sie als erwachsene Frau durch ihre erfrischende Offenheit und Selbstsicherheit immer wieder die Aufmerksamkeit der Medien auf sich. Doch auch das gefestigste Selbstbewusstsein kann bröckeln. "Überall lese ich Überschriften, wie 'So habe ich abgenommen' und 'Die richtige Diät ist alles'. Früher ist sowas einfach an mir abgeprallt. Aber dieses Mal ist es anders. Nicht, weil ich das Gefühl habe, mein Körper müsste anders aussehen, sondern weil es ein weiterer Punkt der ewig langen Corona-To-Do-Liste geworden ist. Ich habe das Gefühl, nicht genug mit meiner Zeit anzufangen,“ erklärt sie auf Social Media.

Dunham gibt offen zu, dass sie während Corona in alte Muster voller Selbstmitleid verfallen ist.

"Warum habe ich nach all den Jahren der Selbstliebe immer noch das Gefühl, dass Abnehmen ein Part meiner To-Do-Liste sein sollte, wenn ich auch einfach spanisch lernen könnte?“

Dabei betont die 34-Jährige, dass sie schon immer ein Problem damit hatte, dass nicht perfekte Körper oft mit Faulheit in Verbindung gebracht werden.

Fans fühlen mit ihr

Am Ende ihres emotionalen Posts ruft die Autorin ihre Community dazu auf, ihre Erfahrungen mit dem Lockdown zu teilen. Und die Reaktionen lassen nicht lang auf sich warten. Tausende von Usern erzählen in den Kommentaren von ihren Ups und Downs während der Quarantäne. Viele fühlen sich von der Schauspielerin verstanden und bedanken sich bei ihr für ihre Offenheit und Verletzlichkeit. "Du bist so ein besonderer Mensch. Danke für deine Ehrlichkeit. So wird mentale Gesundheit ernst genommen – wenn wir anfangen, ganz offen über unsere Probleme zu reden“, schreibt ein User.

Mit ihrer Serie "Girls“ zur Body-Aktivistin

Lenas Durchbruch gelang vor allem, weil sie zu ihrem Körper stand. Ihre HBO-Show "Girls" war ein massiver Hit, unter anderem auch genau weil sie alle Körpertypen so zeigte, wie sie waren, nichts künstlich verschönerte und kein Blatt vor den Mund nahm. Mit ihrer positiven Message und ihrer unverstellten Art wurde sie somit zum Vorbild vieler Frauen.

Dieser Artikel ist ursprünglich auf gala.de erschienen.


Mehr zum Thema