VG-Wort Pixel

Nadia Aboulhosn liebt ihren Körper

Nadia Aboulhosn liebt ihren Körper
© Nadia Aboulhosn
Die New Yorkerin Nadia Aboulhosn ist die Lieblingsbloggerin von Lena Dunham - zurecht. Die 26-Jährige lässt sich in keine Schublade stecken und steht zu ihrem Wahnsinnskörper.

Ob nun Plus-Size, Inbetweenie oder Normalo - Bloggerin Nadia Aboulhosn ist es ziemlich schnuppe, mit welchem Label man sie versehen will. Das wiederum ist ziemlich erfrischend für den Rest der Welt. Mit ihrer entspannten und selbstbewussten Haltung trifft die New Yorkerin den Nerv der Zeit, den auch Lena Dunham mit ihrer preisgekrönten Serie "Girls" und ihrem Buch "Not That Kind of Girl" erfolgreich freilegt. Es geht um weniger Lifestyle-Perfektionismus und mehr Mut zum Unperfekten.

Diese Einstellung hat der 26-jährigen Bloggerin viele Fans beschert: Auf Instagram folgen ihr rund 190.000 Anhänger, auf Facebook 118.000 und stolze 14.000 Follower verschlingen ihre Tweets. Die Fans und Follower identifizieren sich mit Nadia Aboulhosn. Es geht um ihr Gefühl für den eigenen Körper. Sie liebt jede ihrer kardashian'schen Rundungen und zeigt das mit tollen Bildern in Wahnsinnsoutfits.

So viel Selbstbewusstsein ruft natürlich auch Hater auf den Plan - mal geht es in den Kommentaren um ihre "zu dunklen Knie", mal um ihre "zu dicken Augenbrauen". Nadia Aboulhosn verbucht diese mit dem Bloggen einhergehenden Absurditäten unter der Kategorie "unsichere Neider", achtet aber darauf, so erzählte sie es jüngst dem Telegraph, dass ihr Leben nicht zu übertrieben luxuriös und hochglanzmäßig in den sozialen Kanälen rüberkommt. Im Gegensatz zu vielen Blogger-Kollegen sieht man Nadia Aboulhosn auch mal ohne Make-up auf dem Weg zu McDonalds, wo sie sich wie jeder andere normale Bürger einen Burger reinzieht. Das macht wiederum auch Lena Dunham gern. Vielleicht auch ein Grund, warum sie so ein großer Aboulhosn-Fan ist.

Nadia Aboulhosn liebt ihren Körper
© Nadia Aboulhosn
Nadia Aboulhosn liebt ihren Körper
© Nadia Aboulhosn
Nadia Aboulhosn liebt ihren Körper
© Nadia Aboulhosn

Mehr zum Thema