Plus-Size-Blogger verraten ihre Styling-Tipps

Wir haben mit fünf erfolgreichen Plus-Size-Bloggerinnen über ihre ganz persönlichen Styling-Tipps gesprochen.

Shila Kreuzer

von blog.saf-photography.net

Die Münchnerin begann ihre Karriere als Bookerin in einer Modelagentur, heute ist sie Fotografin.

Welches Kleidungsstück gehört in jeden Kleiderschrank? Ein gut sitzender schwarzer Blazer kommt nie aus der Mode - und passt einfach zu allem. Tagsüber trage ich ihn mit engen Hosen, abends mit kurzem Kleid.

Gibt es den perfekten Kleiderschnitt für Kurvige? Ein A-Linien-Kleid mit Gürtel zaubert im Nu eine Taille und schmeichelt am meisten. Ein gutes Kleid sollte figurbetont sein und die Kurven zur Geltung bringen - sonst sieht es aus wie ein Zelt!

Wie kombinieren Sie die angesagte Mustermode? Finger weg vom Mustermix, das trägt nur zu sehr auf! Lieber ein gemustertes Teil mit Kleidungsstücken in ruhigen Farben wie Schwarz oder Dunkelblau kombinieren. Das sieht edel aus.

Und was passt zum Bleistiftrock? Bleistiftröcke trage ich grundsätzlich schön hoch in der Taille mit einer weißen Hemdbluse, die in den Rock gesteckt wird. Es geht aber auch lockerer in Kombination mit einem kurzen Wollpulli, unter dem die Bluse ein Stück hervorlugt, und Bikerboots. Hautfarbene Strumpfhosen ziehe ich nie an, immer nur schwarze, blickdichte. Das ist eleganter.

Ditte Vallo

von marilynscloset.dk

Die Mutter von drei Kindern ist die bekannteste Plus-Size-Bloggerin Dänemarks.

Ihre Lieblingsfarbe? Dunkelblau! Das darf dieses Jahr auch zusammen mit Schwarz getragen werden und sieht gerade zu blasser Haut und blondem Haar ziemlich gut aus. Mein aktueller Lieblingslook besteht aus blauen schmalen Hosen mit einem locker sitzenden Pullover und flachen Schuhen dazu.

Sind spezielle Styling-Regeln für kurvige Frauen sinnvoll? Einige schon, zum Beispiel Highheels zu tragen. Die Körperhaltung und das gesamte Auftreten ändern sich sofort. Auch wichtig: Kleidung nicht zu groß kaufen. Leider denken immer noch viele füllige Frauen, dass sie weit geschnittene Kleidung kaufen müssten, um ihre Kurven darunter zu verbergen. Dabei sehen die meisten in zu großen Kleidern nur unvorteilhaft aus.

Gibt es No-Gos für kurvige Frauen? Auf jeden Fall! Der größte Irrtum in der Modegeschichte ist, dass jede Plus-Size-Frau in diesen fürchterlichen Dreiviertel-Freizeithosen rumlaufen soll. Dazu am besten ein riesiges T-Shirt in Knallfarben mit psychedelischem Aufdruck. Schrecklich! Natürlich möchten wir die gleiche Mode und die gleichen Trends wie alle anderen auch tragen.

Gabi Gregg

von gabifresh.com

Die Modejournalistin lebt in Detroit und hat eine eigene Bikini-Linie für kurvige Frauen auf den Markt gebracht.

Ihr aktueller Lieblings-Trend? Midi-Röcke - sie sind perfekt, wenn man seine Beine etwas kaschieren möchte. Dazu trage ich ein T-Shirt, das ich in den Rock stecke, um die Taille zu betonen, eine Bikerjacke und Boots mit bequemen Absätzen.

Und dazu Strumpfhosen? Auf gar keinen Fall! Bei längeren Röcken sieht das überhaupt nicht gut aus, bei kurzen Röcken und Kleidern schon eher. Dann aber bitte nur in Schwarz und blickdicht.

Wie findet man den perfekten Rock? Indem man Unzählige anprobiert - und zwar in unterschiedlichen Größen. Wenn ein Rock einen hohen Stretchanteil hat, sitzt er in einer kleineren Kleidergröße oftmals am besten.

Tragen Sie Shapewear? Ja, Shapewear hält die Figur in Form und gibt mir ein gutes Gefühl. Genauso wichtig ist ein perfekt sitzender BH, der unterstützt und guten Halt bietet. Ich empfehle jeder Plus-Size-Frau, einen BH-Passform-Check zu machen.

Stéphanie Zwicky

von leblogdebigbeauty.com

Die Schweizerin lebt mit Mann und Sohn in Paris und arbeitet als Plus-Size-Model und Schauspielerin.

Mustermix: Ja oder nein? Ja! Ich liebe es, unterschiedliche Dessins zu mixen. Mein Lieblingsoutfit ist im Moment ein gestreiftes Oberteil zu einem Mantel mit Ikat-Muster. Dazu passen Accessoires und Jeans in Weinrot.

Wie findet man die perfekte Jeans? Beim Kauf unbedingt darauf achten, dass die Jeans mindestens drei Prozent Elasthan enthält - sonst wird's unbequem. Enge "Skinny Jeans" schmeicheln kurvigen Frauen meiner Meinung nach übrigens am meisten.

Und wie wird die im Handumdrehen ausgehtauglich? Mit Highheels, einer schicken Tasche, Statement-Schmuck und einem eleganten Blazer.

Tanesha Awasthi

von girlwithcurves.com

Die Kalifornierin hat in Berkeley studiert, ist Kosmetikerin und die bekannteste Plus-Size-Bloggerin weltweit.

Hosen ziehen Sie gar nicht mehr an? In meiner Freizeit ehrlich gesagt eher selten. Wenn, dann eng geschnittene Jeans. Dazu kombiniere ich Highheels und ein lässiges Oberteil.

Was ist Ihr liebstes Business-Outfit? Eine elegante Zigarettenhose mit einem schlichten T-Shirt und einem schicken Blazer. Dazu trage ich spitze Highheels.

Wie stehen Sie zu Shapewear? Ich trage Shapewear, weil ich mich darin einfach wohl fühle. Meine Kurven kommen besser zur Geltung, und die Silhouette wirkt harmonischer.

Interviews: Lisa van Houtem Fotos: PR

Wer hier schreibt:

Lisa van Houtem
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!