Warum darf der Plus-Size-Werbespot mit Ashley Graham nicht im TV laufen?

Starke Frauen, die eine wichtige Botschaft zu einem besseren Körperbewusstsein haben - diese Werbung ist ein richtig starker Clip. Umso unverständlicher, dass er nicht im Fernsehen laufen darf!

The networks didn’t want you to see this. But we do. Share. Tag. Show everyone what #ThisBody’s made for.

Gepostet von Lane Bryant am Donnerstag, 10. März 2016

Vier sexy Frauen posieren leicht bekleidet in einem Werbespot - so weit, so ungewöhnlich. Doch die vier Frauen sind die Plus-Size-Models Ashley Graham, Tara Lynn, Denise Bidot und Georgia Pratt. Und der Spot? Der schafft es nicht ins Fernsehen!

Kein Witz: Auch wenn heutzutage in dutzenden Werbespots halb nackte Frauen normal sind, werden diese Models, die ein positives Körperbild und Selbstzufriedenheit ausstrahlen, von der Mattscheibe verbannt! Und warum?

Die amerikanischen TV-Sender ABC und NBC meinten, der Spot wäre nicht "anständig" genug und könnte deswegen nicht gezeigt werden.

Das stört das Label Lane Bryant nicht. Das Unternehmen stellte den Spot auf Facebook und schrieb dazu: "Die Sender wollen nicht, dass ihr das seht. Wir schon. Teilt. Markiert. Zeigt allen, wofür #ThisBody gemacht ist!"

fm
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!