VG-Wort Pixel

So simpel und doch so stylisch Drei Schal-Wickeltechniken, die dein Outfit aufwerten

Eine Frau läuft über die Straße und schaut dabei zur Seite.
Schal richtig binden: So geht's!
© Edward Berthelot / Getty Images
Der Schal ist das wichtigste Accessoire in den kälteren Jahreszeiten, denn er hält uns auch bei klirrender Kälte schön warm. Doch das beliebte Accessoire kann mehr als nur funktional zu sein, es muss nur richtig gebunden werden. Wir zeigen dir drei unterschiedliche Wickeltechniken, die deinen langweiligen Zwiebel-Look zum Hingucker-Outfit werden lassen.

Sind wir mal ehrlich – wir wissen doch alle nicht so recht, wie wir unseren Schal am besten binden können. Unbeholfen wickeln wir ihn meist um unseren Hals, zupfen ihn etwas zurecht und hoffen, dass er dabei einigermaßen gut aussieht. Doch damit ist nun Schluss, denn wir haben drei simple Techniken rausgesucht, mit denen dein Schal ganz schnell zum It-Pieces deines Outfits wird.

Schal richtig binden: Mit diesen Techniken klappt's!

1. Die Schleife

Die Wickeltechnik "Schleife" gehört zu den simpelsten Methoden, um deinen Schal schön in Szene zu setzen. Dafür einfach eine Schlaufe in der Mitte deines Schals binden und leicht zuziehen, um einen kleinen Knoten zu kreieren. Schal so anlegen, dass der Knoten in Richtung Dekolleté zeigt. Anschließend die Enden des Schals am Hinterkopf überkreuzen, damit eine Art Loop entsteht. Nun den Knoten etwas lockern, die beiden Schalenden durch die Schlaufe ziehen und anschließend noch etwas zurechtzupfen, um so die Knotendetails zu kaschieren. Et voilà – fertig ist die erste Wickeltechnik für dein Winter-Accessoire. 

2. Der Knoten

Die Wickeltechnik des Knotens ist etwas schwieriger umzusetzen und bedarf einer guten Koordination der Hände. Doch hält man sich an die vorgeschriebenen Schritte, hat man den Dreh schnell raus.

Den Schal ganz normal um den Hals legen und so platzieren, dass das eine Ende länger als das andere ist. Mit der einen Hand umfasst du das kürzere, mit der anderen das längere Ende. Führe nun das lange Schalende unterhalb des kurzen hindurch und wickele es einmal um deinen Hals. Deine Hand, die das kürzere Ende umfasst, wird dabei mit eingewickelt – keine Sorge, das bleibt nicht so. Anstatt das lange Schalende nun wie gewohnt einfach herunterhängen zu lassen, führst du es zur gegenüberliegenden Hand, ergreifst es und ziehst es im letzten Schritt durch die Schlaufe einfach in Richtung Boden. Den Schal nun noch etwas zurechtlegen und fertig ist der schicke Knoten, der garantiert den ganzen Tag bombenfest hält.

3. Rundhalsschal

Du hast gerade keinen Rundhalsschal zur Hand? Kein Problem, denn mit diesem simplen Trick kreieren wir innerhalb weniger Sekunden selbst einen. Lege dafür einfach deinen Schal um deinen Hals und verknote die Enden, sodass sie sich verbinden. Überkreuze nun den Schal, damit die Form einer Acht entsteht und schlüpfe anschließend mit deinem Kopf durch die vor dir liegende kreierte Schlaufe – und voilà, schon hast du deinen eigenen Rundhalsschal kreiert.

Verwendete Quellen: instagram.com, tiktok.com

Brigitte

Mehr zum Thema