VG-Wort Pixel

Schuhe: Leder oder Synthetik?

Schuhe: Leder oder Synthetik?
© Clipart
Topaktuelle, kniehohe Lederstiefel für 69 Euro - gibt's das? Nein. Aber immer häufiger stehen in den Läden Synthetik-Stiefel, die aussehen wie Leder. Der Unterschied ist nicht zu erkennen - außer am Preisschild. Aber taugt das Kunstleder auch was? Zehn Fragen an zwei Experten
Schuhe: Leder oder Synthetik?
© Clipart
Leder oder Kunstleder - seht ihr den Unterschied? Auflösung gibt's auf der nächsten Seite
Leder oder Kunstleder - seht ihr den Unterschied? Auflösung gibt's auf der nächsten Seite
© Timberland, Cliffton

Die kniehohen Clifftons mit den modischen Schnallen und Ziernähten kosten 69,95 Euro, die Timberlands direkt daneben 190 Euro. Die Stiefelpaare ähneln sich sehr, allein: die einen sind deutlich günstiger als die anderen. Kann ich bedenkenlos zu den Clifftons aus Kunstleder greifen oder fahre ich besser, wenn ich mir die naturledernen Timberlands leiste? Wir haben zwei Experten gefragt, die es wissen müssen: Konrad Weißler vom Hauptverband der deutschen Schuhindustrie (>> HDS) und Dr. Markus Scherer, Abteilungsleiter physikalische Materialprüfung beim Prüf- und Forschungsinstitut Pirmasens e.V. >>PFI

1. Aus welchem Material sind die Synthetik-Stiefel?

Es gibt die unterschiedlichsten Lederersatzmaterialien. Meistens handelt es sich um ein Gewebe mit einer Beschichtung aus PVC (Polyvinylchlorid) oder PU (Polyurethan). Solche Kunstleder gibt es schon länger, die Entwicklung wurde im Jahr 2000 durch die Ausbreitung der Maul- und Klauenseuche forciert, weil man die gestiegenen Lederpreise umgehen wollte. Die Qualität dieser Materialien wird laufend verbessert.

2. Gibt es Nachteile gegenüber Leder?

Es gibt keine synthetischen Stoffe, die alle positiven Eigenschaften von Leder vereinen. Leder ist beispielsweise dehnbar: Füße weiten sich im Laufe des Tages aus, und im Gegensatz zu Kunstleder "wächst" das Leder mit, es hält Passform und Sitz - Synthetik nicht. Deshalb sollte man Kunstlederschuhe auch besser abends anprobieren. Gutes Leder speichert außerdem die Feuchtigkeit der Füße und gibt sie langsam ab, was für ein besseres Fußklima sorgt.

3. Gibt es auch Vorteile?

Der Preis. Lederersatzmaterialien sind viel günstiger als Leder, da die Rohstoffe billig sind. Der Quadratmeterpreis von synthetischen Materialien ist niedrig, und die Ausnutzung ist höher als bei Leder - das Naturprodukt hat oftmals Schwachstellen, sodass immer ein gewisser Ausschuss bleibt. Weiterer Vorteil: Kunstlederschuhe sind oft formstabiler und widerstandsfähiger als Lederschuhe, sie latschen in der Regel nicht so schnell aus und sehen länger neu aus. Allerdings gibt es bei beiden Materialien gute und schlechte Qualität.

4. Wovon habe ich länger was - Leder oder Kunstleder?

Hier kommt es wieder auf die jeweilige Qualität an. Es gibt gute und schlechte Leder und gute und schlechte Kunstleder - beide Materialien können vorzeitig Risse zeigen. Die Kundin im Laden kann leider nicht erkennen, ob sie es mit guter oder schlechter Qualität zu tun hat.

5. Gibt es inzwischen atmungsaktive Kunstleder?

Links: Leder (Timberland, 190 Euro), Mitte: Synthetik (Cliffton, 69,95 Euro), Rechts: Leder (Timberland, 190 Euro)
Links: Leder (Timberland, 190 Euro), Mitte: Synthetik (Cliffton, 69,95 Euro), Rechts: Leder (Timberland, 190 Euro)
© Timberland, Cliffton

Kunstleder ist nicht so atmungsaktiv wie Leder, allerdings gibt es auch schlecht atmende Leder. Die Atmungsaktivität hängt oft von der Kombinationsverarbeitung ab - Kunstlederschuhe werden gern mit Leder unterfüttert, um das Problem abzupuffern.

6. Wie verhält sich Synthetik bei Nässe?

Normalerweise sind Kunststoffe wasserabweisender als Leder. Problem: Je wasserabweisender das Material, desto weniger atmungsaktiv ist es.

7. Wie pflegt man Kunstlederschuhe?

Am besten, man wischt den Schuh mit einem trockenen oder feuchten Lappen ab. Vorsicht mit Imprägniersprays, es kann wie bei Leder zu Fleckenbildung kommen. Am besten, man probiert es an einer unauffälligen Stelle aus, bevor man den ganzen Schuh einsprüht.

8. Wenn ich die Umwelt schonen will: Zu welchem Schuh greife ich?

Bei beiden Materialien kann Verbotenes drin sein. Leder ist ein umgewandeltes Naturprodukt, das starken chemischen Prozessen ausgesetzt wurde - aus ganz normaler Tierhaut wird durch chemische Gerbung sehr haltbares Leder gemacht.

9. Wie erkenne ich, ob ich es mit Leder oder Kunstleder zu tun habe?

Schuhe: Leder oder Synthetik?
© evz

Selbst die Experten vom PDI können den Unterschied zwischen Leder und Synthetik oft erst erkennen, wenn sie den Schuh zerstören. Einziger Anhaltspunkt für den Verbraucher sind die Piktogramme im Schuh, die die Materialien für Oberleder, Futter und Sohle kennzeichnen:

10. Wird Leder immer mehr verdrängt werden?

Nein, Leder wird weltweit als Qualitäts- und Prestigeprodukt angesehen, daran wird sich vorerst nichts ändern. Allerdings wird durch die wachsende Nachfrage aus China, Indien und Russland Leder zurzeit wieder teurer und Kunstleder daher wieder interessanter.

Text Susanne Arndt

Mehr zum Thema