VG-Wort Pixel

Sommer, Sonne, Sonnenbrille


Sie ist das wichtigste Accessoire des Sommers: die Sonnenbrille. Von Pastell bis XXL- Wir präsentieren die neusten Modelle, sagen was ihr beim Kauf beachten müsst und geben Tipps für die richtige Pflege
Sommer, Sonne, Sonnenbrille
© Fielmann

Was sitzt auf der Nase und ist das Must-Have des Sommers? Richtig, die Sonnenbrille. Am Strand, im Café oder zum Shoppen - das Sommer-Accessoire schlechthin darf nicht fehlen. Vor allem Retro-XXL-Brillen, warme Farben und edle Details wie Strasssteinchen sind angesagt. Hier die wichtigsten Trends im Überblick:

Sommer, Sonne, Sonnenbrille
© Fielmann

Piloten-Brillen: Alle Himmelsstürmerinnen können sich auf diesen Sommer freuen, denn die Pilotenbrille liegt voll im Trend. Mit transparenten Gläsern in Braun oder Olivgrün passt sich der Klassiker optimal an verschiedene Gesichtsformen an und sorgt für einen lässigen Durchblick.

Retro-XXL-Brillen: Groß und mondän - so müssen die Sonnenbrillen jetzt sein. Besonders XXL-Brillen im Retro-Design à la Audrey Hepburn sind in. Allerdings setzen die Hersteller dieses Jahr auf rundere und weichere Formen. Das Beste: Die Oversize-Gestelle sind nicht nur schick, sie schützen das Auge und die zarte Haut um die Augen herum besser vor Sonneneinstrahlung als kleinere Brillenfassungen.

Gläser und Gestelle: Weiße und pastellfarbene Brillenfassungen in Flieder oder Rosé sind diesen Sommer die Eye-Catcher. Auch warme und natürliche Töne wie Braun, Vanille oder Bordeaux passen gut zum Stil der Saison. Wer es lieber cool mag, dessen Gesicht bringen Sonnenbrillen in Metallictönen zum Strahlen. Bei den Gläsern stehen vor allem dezente Farben wir Braun, Grün oder Grau im Vordergrund.

Glanz und Glamour: Die Designer sparen 2007 nicht mit Gold und anderen glitzernden Materialien: Details wie Strasssteinchen, Logos oder Verzierungen verleihen den Sonnenbrillen jetzt einen Hauch von Luxus.

Sommer, Sonne, Sonnenbrille

image

Welche Brille für welches Gesicht?

Oval, rund oder eckig - Brillenformen sind so vielfältig wie Gesichtformen. Aber welches Modell ist für welches Gesicht optimal?

Ovales Gesicht: Ihr habt eine ovale Gesichtsform? Herzlichen Glückwunsch, denn ihr könnt fast alle Brillenformen tragen. Besonders elegant wirken große Brillen mit breitem Rahmen. Achtet jedoch darauf, dass das Brillenmodell eurer Gesicht optisch nicht zu sehr streckt.

Eckiges Gesicht: Ovale und runde Formen schmeicheln eckigen Gesichtern. Die runden Formen verleihen den kantigen Gesichtszügen weichere Züge. Perfekt und absolut im Trend: Pilotenbrillen ohne breiten Rahmen. Vorsicht bei zu kleinen Brillen, sie wirken in einem markanten Gesicht oft etwas verloren.

Rundes Gesicht: Um die weichen Konturen etwas auszugleichen, sind für runde Gesichter strengere eckige Brillen gut geeignet. Dadurch wird euer Gesicht optisch etwas gestreckt. Achtet aber darauf: Der obere Brillenrand sollte die Augenbrauen nicht schneiden. Nicht optimal sehen bei euch dickrandige, kleine und rundliche Brillen aus.

Herzförmiges Gesicht: Backen und die Stirn sind breiter geformt als das Kinn? Bei einem herzförmigen Gesicht sind Brillen mit leichtem Schwung (zum Beispiel Schmetterlingsbrillen) oder randlose Brillen am besten. Auch runde, ovale oder abgerundete Karree-Formen lassen das Gesicht harmonischer wirken. Unvorteilhaft: Fassungen in auffälligen und grellen Farben.

Das müsst ihr beim Kauf beachten

image

Noch wichtiger als das Design ist die Qualität einer Sonnenbrille. Ob Billig- oder Markenbrille - eine gute Brille muss vor Blendung und gefährlichem UV-Licht schützen. Hier ein paar wichtige Regeln, die ihr beim Kauf beachten solltet:

Gebt für eure Sonnenbrille also lieber ein bisschen mehr Geld aus, denn die Gläser von Billigsonnenbrillen bestehen meistens aus gepresster Folie und nicht aus geschliffenem Kunststoff. Außerdem erhaltet ihr keine Garantie, wie beim Optikern oder in Kaufhäusern.

Übrigens: Auch Kontaklinsenträger können sich vor den gefährlich Strahlen schützen. Es gibt Kontaktlinsen mit UV-Filter, die die Augen vor Sonne bewahren.


Mehr zum Thema