VG-Wort Pixel

6 Stil-Lektionen, die wir uns von den Französinnen abschauen

6 Stil-Lektionen, die wir uns von den Französinnen abschauen
© Imaxtree
Unsere französischen Nachbarinnen sind echte Modevorbilder – das wissen wir bereits seit Coco Chanel. Wir verraten euch, wie auch ihr einen Hauch Nonchalance in euren Stil bringt.

Macarons, Wein, Schloss Versailles und Küsschen links, Küsschen rechts – es gibt so viel, für das wir Frankreich lieben. Ganz vorne mit dabei ist aber das untrügliche Gespür für Stil unserer Nachbarn. Coco Chanel oder Yves Saint Laurent haben es vorgemacht und eine ganz Nation macht es seitdem nach. Schon die Kleinsten nehmen den Sinn für Mode bereits mit der Muttermilch auf und schaffen es später spielend leicht très chic, très stylisch und gleichzeitig très lässig auszusehen. Das wollt ihr auch? Wir haben den Style der French-Girls genauer unter die Lupe genommen und ihr Geheimnis aufgedeckt. 

1. Zeitlose Klassiker

Französinnen wissen genau, was gerade angesagt ist und können dem ein oder anderen Trendteil garantiert nicht widerstehen. Unsummen ihres hart verdienten Geldes geben sie dafür aber nicht aus. Bei zeitlosen Klassikern sieht das schon anders aus. Ein hochwertiger Kaschmirpullover oder bequeme Leder-Ballerinas gehören zur Standardgarderobe jeder stylischen Französin und dürfen deswegen gerne auch mal mehr kosten. Denn Klassiker à la francaise sind vor allem eins: super praktisch und perfekt für jede Gelegenheit. Ihr Motto: Nur wer High-Fashion und Schnäppchen gut miteinander kombinieren kann, kreiert einen individuellen Look.

2. Keine Perfektion

Wenn Französinnen eines nicht wollen, dann ist es ein perfekter Style. Ihr Look wirkt niemals zu gewollt und besticht durch eine unvergleichliche Lässigkeit, die super natürlich erscheint ohne dabei jemals schludrig auszusehen. Langweilig? Fehlanzeige! Niemals würden Französinnen einen Look vom Laufsteg eins zu eins nachahmen und auch niemals Stunden damit verbringen, mit Farben, Schnitten und Materialien zu experimentieren, nur weil es andere Fashion-Girls so machen. Wohlfühlen und man selbst bleiben, lautet ihre Devise. Sie nutzen die Zeit lieber, um gemütlich einen Café au lait in ihrem Lieblingslokal zu schlürfen. 

3. Das Spiel mit den Accessoires

French-Fashionistas lieben Accessoires, hängen sich damit allerdings nicht zu. Aufwendige Looks mit jeder Menge Chi-Chi sind nicht ihr Stil. Stattdessen setzen sie geschickt auf Keypieces, die ihren Look sofort aufs nächste Style-Level heben und für sich stehen. Ähnlich wie bei den Klamotten-Basics sind das vor allem luxuriöse Klassiker, die ein Leben lang überdauern, ohne dabei jemals altbacken zu wirken. So gehört die ikonische Flap-Bag von Chanel ebenso zu ihren Must-haves wie die Tank-Uhr von Cartier oder zarter Schmuck aus Echtgold. Französinnen haben nun mal ein untrügliches Gespür für langfristige Investitionen. 

4. Nicht für Mode leiden

Wir alle kennen das Sprichwort "Wer schön sein will, muss leiden". Dass dieses Motto allerdings längst der Vergangenheit angehört, beweisen uns Französinnen Tag für Tag mit ihren Looks. So werden schwindelerregend hohe Heels so gut wie nie ausgeführt, genauso wie zu kurze Röcke, an denen man ständig herumzuppeln muss oder knatschenge Jeanshosen, die unschöne Druckstellen hinterlassen. Schon Stil-Ikone Inès de la Fressange gab zu: "Darauf habe ich keine Lust. Ich trage nie hohe Schuhe." Mode soll schließlich vor allem eines: Spaß machen!  

5. Weniger ist mehr

Nicht nur in der Mode konzentrieren sich Französinnen auf das Wesentliche, auch das übrige Styling folgt dieser unausgesprochenen Regel. So kommt das Make-up stets natürlich daher und unterstreicht geschickt die individuelle Schönheit. Spachtelweise Foundation klatscht sich keine von ihnen ins Gesicht. Akzente werden stattdessen mit einem roten Lippenstift oder einem perfekt gezogenen Lidstrich gesetzt. Gleiches gilt auch für die Frisur. Statt die Mähne komplett durchzufärben, schwören Französinnen auf zarte Babylights, die ihre natürliche Haarfarbe zum Strahlen bringen. Danach wird die Mähne locker geföhnt oder gar an der Luft getrocknet für einen perfekt unperfekten Undone-Look. Jetzt noch ein kleiner Spritzer des Lieblingsparfums – et volià! 

6. Liebe dich selbst

Es klingt so einfach und doch tun sich so viele schwer damit: selbstbewusst sein! Französinnen haben das hingegen perfektioniert. Sie fühlen sich wohl in ihrer Haut und empfinden sich als attraktiv. So schlicht ihr Look auch manchmal sein mag, so außergewöhnlich ist ihre Ausstrahlung. "Savoire vivre" (zu Deutsch: "Verstehen, zu leben") lautet ihre Devise. Sie nehmen sich und ihren Stil niemals zu ernst und genießen lieber ihr Leben statt sich zu viele Gedanken um Kleidung oder Make-up zu machen. Insofern ist Punkt Nummer sechs wohl der, den wir ganz besonders beachten sollten. 


Mehr zum Thema