6 Kleidungsstücke, auf die Männer bei Frauen heimlich stehen

High Heels, kurze Kleider und Röcke: Darauf sollen Männer angeblich total abfahren. Wir verraten, welche Stücke sie wirklich lieben, obwohl sie es niemals zugeben würden.

1. Sneakers

High Heels zum Outfit, am besten noch in Rot, sind DER Blickfang für Männer? Falsch. Was Frauen sich bislang immer eingeredet und deshalb Blasen und schmerzende Füße riskiert haben, ist in Wahrheit gar nicht so. Männer lieben Sneakers an Frauenfüßen. Der einfache Grund: In Turnschuhen wirken sie sympathischer und nicht so unnahbar wie Frauen auf hohen Hacken.

Karo und Laura Ganzkörpermassage

2. Jogginghosen

Frauen kennen das: Wenn man einen neuen Mann kennengelernt hat, gibt man sich Mühe, immer von oben bis unten gestylt durch die Gegend zu laufen. Auch in den eigenen vier Wänden wird bis kurz vor dem Schlafengehen mit dem Abschminken gewartet und das schöne Kleid wird so spät wie möglich durch ein Negligé ersetzt. Jogginghosen existieren in dieser Zeit nicht. Dabei stehen Männer drauf und geben zu, dass Jogginghosen eine Frau sportlicher, gelassener, sympathischer und nahbarer erscheinen lassen.

3. SEIN Shirt

Frauen lieben es, sich hin und wieder das Shirt des Liebsten zu schnappen und es überzuziehen. Und auch wenn sie sich dann (gespielt) darüber aufregen, das man ihnen die Klamotten klaut, finden sie in Wahrheit nichts sexier als ihr übergroßes Shirt auf deiner Haut.

4. Ponchos

Wir geben zu: Ponchos umspielen die Figur, anstatt sie zu betonen. Darauf stehen Männer angeblich gar nicht. Bei Ponchos machen Männer allerdings eine Ausnahme. Denn: Sie stehen nicht nur auf einen lässigen Gesamtlook, sondern achten auch darauf, ob eine Frau trendy gekleidet ist. Wer also zum absolut angesagten Cape greift, signalisiert damit Modebewusstsein und erntet sofort Pluspunkte. Tipp: Mit einer Skinny-Jeans oder engen Lederhose kann man dem Oversized-Look entgegen wirken und zaubert eine schöne Silhouette.

5. Strickjacken

Egal ob Kleider, Jacken oder Westen aus Strick – Männer finden sie unsexy und labbrig, so das allgemeine Klischee. Aber: Kleidungsstücke aus Strick scheinen bei Männern Beschützerinstinkte zu wecken. Das zeigten zumindest zahlreiche Umfragen. Darüber sind wir ebenso erstaunt wie glücklich.

6. Mut zur Farbe

Jede Frau braucht "ein kleines Schwarzes", da sind sich wohl alle einig. Es passt zu jeder Gelegenheit, sieht super aus und Männer stehen drauf. Soweit so gut. Doch es gibt etwas, das Männer an Frauenkleidern NOCH mehr schätzen würden: Mehr Farben. Denn Schwarz ist zwar klassisch, wirkt aber oft auch langweilig und unkreativ. Farben signalisieren Männern dagegen Selbstbewusstsein und Abenteuerlust. Dabei müssen es nicht gleich krasse Neonfarben sein – aber ein sommerliches Apricot, ein dunkles Blau oder ein Flaschengrün haben noch jeder Frau gut zu Gesicht gestanden. Also traut euch!

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!