Sollte man neue Kleidung vor dem Tragen waschen?

"Weniger ist mehr" sollte beim Waschen der Kleidung das Motto sein, um ihre Lebensdauer zu verlängern. Wir verraten, ob das auch für neu gekaufte Stücke gilt.

Wie du auch macht sie einen groben Fehler, als sie vom Shopping zurückkommt
Letztes Video wiederholen


Die einen tun es, die anderen tun es nicht: Neue Kleidungsstücke, wie Jeans, Hemden oder Kleider vor dem ersten Tragen waschen. Denn oft ist die Versuchung einfach zu groß, die neuen Lieblingsteile sofort anzuziehen. Außerdem ist vielen Menschen oft nicht klar, ob es wirklich Sinn macht, die guten Stücke vorher in die Waschmaschine zu werfen. Wir verraten es euch:

Neue Kleidung erst mal waschen?

Beim Herstellungsprozess der Kleidungsstücke wird diese mit Chemikalien behandelt, um sie vor Schimmel und Knitterfalten zu schützen und die Farben strahlen zu lassen. Aus diesem Grund sollten Sachen auf jeden Fall vor dem ersten Tragen gewaschen werden. Dabei macht es übrigens überhaupt keinen Unterschied, wie teuer das Piece war. Designerteile sind nicht zwangsläufig weniger belastet, als Stücke vom Discounter. Und: Auch Naturfasern enthalten Chemikalien. Das heißt, auch T-Shirts oder Shorts, die zu 100 Prozent aus Baumwolle bestehen. Am besten macht man den Geruchstest: Je stärker die Kleidung riecht, desto mehr wurde es behandelt und gehört ab in die Maschine!

Ein weiterer Grund, warum man die Kleidung immer waschen sollte, ist übrigens die Hygiene. Meist denkt man nicht darüber nach, durch wie viele Hände ein Teil schon gewandert ist, bevor man es selbst am Körper trägt. Und damit meinen wir nicht nur die verschiedenen Stationen beim Herstellungsprozess (von der Produktion, über den Transport bis zum Verkauf), sondern auch die Personen, die das Teil schon vor uns zur Anprobe in der Umkleidekabine anhatten.

Vorsicht im Sommer!

Der Sommer ist da und mit ihm heiße Temperaturen. Nun ist es besonders wichtig, neue Kleidungsstücke zuerst zu reinigen. Warum? Wenn wir bei den warmen Temperaturen ins Schwitzen geraten, öffnen sich die Hautporen. Trägt man nun ein neues Piece direkt auf der Haut, gelangen die Chemikalien aus den Textilien im schlimmsten Falle in unseren Körper. Hautausschläge oder Juckreize können die Folge sein. Vorsicht also bei Unterwäsche, Kleidern und Shirts.

Die einzige Ausnahme: Bikinis und Badeanzüge. Diese enthalten zwar auch Chemikalien – wenn man damit aber zum Abkühlen im Sommer sofort ins Wasser springt, dann reicht das, um die Schadstoffe loszuwerden. Eine extra Wäsche wäre in diesem Falle nicht nötig.

Wie oft man seine Kleidungsstücke wirklich waschen sollte, verraten wir euch übrigens hier.

Text: LL
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!