Die Farben des Herbstes

Die neue Mode setzt auf starke Töne. Wir zeigen, was kommt, wie man es trägt und wie man sich dazu schminkt.

GRÜNE MEHRHEIT

Die Sympathie für die Natur setzt sich auch in der Mode fort: Helle Töne wie Pistazie und Lindgrün werden jetzt mit dunkleren Nuancen kombiniert. Und der feine Seidenglanz lässt die Farben hier noch mehr leuchten. Bluse mit großer Schleife im Rücken von Hoss, ca. 235 Euro. Satinhose: Escada, ca. 500 Euro.

EIN AUGEN-MAKE-UP in Försters Lieblingsfarbe? Kombiniert mit Mode in Moos-, Tannen- oder Waldmeistergrün wäre das zu viel - auch wenn Lodentöne bei Lidschatten gerade sehr en vogue sind. Aber dunkle Beerennuancen sind es auch. Und die nehmen wir!

So wird's gemacht: Mit Concealer Schatten unter den Augen abdecken. Die Haut mit Long-lasting-Foundation grundieren, das spart das Nachpudern. Anschließend Lidschattenbase gut in die Haut am Oberlid eintupfen. Das Augen-Make-up in dunklem Aubergine (z. B. "Smoke Signal" von Mac) wird nur am Oberlid aufgetragen und erfordert ein wenig Feinarbeit: erst den Wimpernrand mit einem Kajalstrich verdichten (z. B. mit "Quickliner for Eyes" von Clinique). Dann den Kajalstrich am äußeren Augenwinkel etwas über die Lidfalte Richtung Braue hochziehen - das ist die Begrenzung für den Puderlidschatten. Diesen dann feucht bis über die Lidfalte auftragen. Wimpern ganz zart schwarz tuschen. Lila auf den Augen verträgt sich leider nur selten mit rotem Lippenstift. Deshalb wird der Mund in Beige betont: Dazu die Konturen mit einem hautfarbenen Lipliner nachzeichnen (z. B. "Lip Liner Waterproof Nr. 12" von Givenchy), darüber nur etwas Gloss in einem Beigeton tupfen (z. B. "Pear Tree Lip Gloss" von Kiehl's).

Am Anfang war das Feuer, jetzt kommt SIGNALROT

ROTE POWER

Es gibt kaum eine Farbe, mit der Sie schneller im Mittelpunkt stehen: Kosten Sie es doch gleich richtig aus und tragen Rot von Kopf bis Fuß. Weniger Mutige kombinieren die satten Feuertöne einfach zu Camel und Grau. Baumwollkleid von Paul & Joe, ca. 350 Euro. Strumpfhose: H&M. Highheels: Pura Lopez.

PORZELLANTEINT, schwarz getuschte Wimpern und ein Hauch Rot auf den Lippen: dezenter, aber aufregender Kontrast zum farbstarken Look.

So wird's gemacht: Den Porzellanteint macht eine leichte Puderfoundation. Für das Augen-Make-up Lider leicht abpudern. Auf das gesamte Oberlid bis unter die Brauen einen zarten silberweißen Puderlidschatten geben (z. B. "Pure Color Eye Shadow", Silver Moon von Estée Lauder), auf dem Liddeckel ein sattes Silber verteilen (z. B. "Eyeshadow Nr. 38" von Beauty is Life); nur den unteren Lidrand hauchfein mit Kajal in Anthrazit nachzeichnen (z. B. mit "Tender Grey" von Helena Rubinstein). Wimpern oben kräftig schwarz tuschen, unten nur zart (z. B. "Stretch & Define Mascara" von Maybelline Jade). Für mehr Konturen einen kühlen, hellen Pinkton (z. B. "Leather Collection Sheer Blush Nr. 11" von Giorgio Armani) nur außen über dem Wangenknochen verteilen. Anschließend blutroten Lippenstift auftragen (z. B. "Lipstick Nr. 50" von BeYu), mit dem Kosmetiktuch abtupfen und Rot als Akzent noch mal in die Lippenmitte setzen. Brauen mit Brauengel in Form bürsten (z. B. "Duo Expert Sourcils" von Yves Saint Laurent).

Garantiert nicht strahlungsarm: VIOLETT zeigt Stärke

ULTRAVIOLETT

Eine ausdrucksstarke Farbe als modisches Statement. Sie wird entweder pur getragen oder mit den neuen Beerentönen wie Cranberry, Schlehe und Brombeer. Die fruchtige Mischung für den Winter! Jerseykleid mit Satinschleife von Philosophy Blues Original, ca. 180 Euro.

ROSAROTE LIDER ZUM VIOLETTEN KLEID: Klingt ganz schön schräg, passt aber perfekt zum buntstiftfarbenfrohen 80er-Revival. Richtig authentisch wird der Look, wenn Rouge und Lidschatten miteinander verbunden werden.

So wird's gemacht: Haut gut grundieren, Rötungen unter Concealer verschwinden lassen. Puderrouge in Pink (z. B. "Narcisse" von Chanel) schwerpunktmäßig unter dem Wangenknochen auftragen und nach oben hin ausblenden. So wirken die Wangen plastischer. Die Farbe bis hoch zur Schläfe pinseln, immer am Haaransatz entlang, sonst engt man das Gesicht optisch ein. Den pinkfarbenen Lidschatten (z. B. "5 Couleurs - Pink Idol"-Palette von Dior) auf dem Oberlid vor allem in der Lidfalte platzieren und in Richtung Braue ausblenden. Nun, ohne neues Rouge aufzunehmen, mit dem Pinsel im leichten Schwung beide Farbbereiche - an Brauen und Wangenknochen - miteinander verbinden. Mit silbergrauem Kajalstift (z. B. "Magic Eye Liner Nr. 56" von Artdeco) den oberen Wimpernrand ganz zart nachstricheln. Wimpern schwarz tuschen und Brauenhärchen mit transparentem Gel (z. B. "Natural Brow Shaper" von Bobbi Brown) glatt striegeln. Zum Schluss beiges Gloss auf die Lippen tupfen (z. B. "Color Fever Gloss Nr. 210" von Lancôme).

So schön wie eldel Schokolade - Warme BRAUNTÖNE

NATÜRLICH BRAUN

Von Rosenholz bis zu Kakao reicht das Farbspektrum. Die warmen Töne schmeicheln dem Teint und passen sehr gut zu Camel und den aktuellen Nude-Farben. Kleid von Stefanel, ca. 170 Euro. Pullover: Schumacher, ca. 190 Euro.

EIN GESUNDER SOMMERTEINT sieht zu den Schokotönen in der Mode am besten aus. Gut, dass es jetzt so viele verschiedene Beige-Nuancen für Lider und Lippen gibt!

So wird's gemacht: Der Trick des Looks ist, dass er mit zwei Grundierungstönen geschminkt wird: einer Nuance im Hautton und einer, die ein bis zwei Nuancen dunkler ist. Das gelingt am besten mit cremiger Kompakt-Foundation (z. B. "Flawless Skin Protecting Foundation" von The Body Shop). Gesicht mit dem hellen Ton ganz leicht grundieren und dabei die Foundation mit dem Make-up-Schwämmchen gut eindrücken. Unebenheiten mit Concealer ausgleichen. Den dunkleren Ton dorthin tupfen, wo auch eine leichte Sonnenbräune zuerst entsteht: auf der seitlichen Stirnpartie, an den Schläfen, auf den Wangen entlang dem Jochbein. Einen Hauch auf die Nase geben und einen Tupfer ans Kinn setzen. Gesicht abpudern (z. B. "Prisme Foundation Shaping Beige 3" von Givenchy). Diese dunkleren Partien anschließend mit leicht schimmerndem Bronzing- Puder modellieren (z. B. "Glam Bronze" von L'Oréal). Lider beige grundieren (z. B. "Low profile" von Benefit), Wimpern oben dunkelbraun tuschen (z. B. "Eyes Wide Open Mascara" von Nivea). Lippenränder mit einer Base grundieren, die das Auslaufen der Farbe verhindert (z. B. "Volume Lip Base" von Manhattan), dann deckendes Beige-Rosé-Lipgloss (z. B. "Push up Lip Gloss Nr. 37" von Make up Factory) auftragen. Schön plastisch wirkt das, wenn die Lippen vorher mit Konturenstift im Lippenton umrahmt werden.

Von Royal bis PETROL - Die Mode macht blau

PARTYPETROL

Ein filmreifer Look ganz in Blau: Leuchtende und matte Nuancen werden hier betont lässig miteinander kombiniert. Wickelkleid aus Jersey mit kleinen Puffärmeln von Betsey Johnson, ca. 260 Euro. Mantel: Patrizia Pepe, ca. 445 Euro. Rollkragenpullover: s.Oliver, ca. 40 Euro.

MEHR FARBE AUF AUGEN UND LIPPEN - und zwar gleichzeitig, bitte! Trauen Sie sich ruhig: Dieser neue Make-up-Trend verträgt sich aufsehenerregend gut mit dem tollen Leuchteffekt des Outfits.

So wird's gemacht: Auch wenn jetzt insgesamt mehr Farbe ins Spiel kommt, bleibt der Fokus auf nur einem Punkt im Gesicht: hier auf dem Augen- Make-up. Nachdem die Haut schön hell grundiert worden ist, eine Lidschattenbase (z. B. "Eclat Minute Base Fixante Yeux" von Clarins) bis unter die Brauen einarbeiten. Den Liddeckel mit goldgrünem Lidschatten ausfüllen (z. B. "24 Enchanted Forest"- Palette von Maybelline Jade), stilecht in einem halbrunden Schwung. Anschließend, ohne noch mal Farbe aufzunehmen, Lidschatten zu den Brauen hin ausblenden. Die Besonderheit hier: Vom inneren Augenwinkel ist der Lidschatten ganz zart fast senkrecht hoch zum Brauenansatz gezeichnet. Zuletzt die Wimpern dunkelbraun tuschen und die Brauen fein nachstricheln. Transparenter Puder nimmt überschüssigen Glanz. Fürs Lippen-Make-up dunkles Korallenrot mit dem Lippenpinsel auftragen (z. B. "Red Seam" von Dianne Brill), mit dem Kosmetiktuch abtupfen - das Ganze zweimal wiederholen. So entsteht ein schöner satter Matt-Look.

BRIGITTE Heft: 20/07 Fotos: Ray Parker und Birgit Potzkai Produktion: Katja Sachse Haare und MAKE-UP: Eva Hennings/Close up Text Kosmetik: Angela Schöneck Text Mode: Susanne Knigge

Wer hier schreibt:

Susanne Knigge
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!