7 Tipps, die euch zur Stilikone machen

Einen tollen Stil zu haben, ist kein Hexenwerk. Für ein richtig gutes Styling müsst ihr einfach diese 7 Tipps beachten.

1. Tipp: Der Abend vorher

So simpel wie effektiv: Legt euch am Abend vorher euer Outfit für den Tag zurecht. Abends habt ihr die Zeit und die nötige Ruhe, um über die Kleiderwahl nachzudenken und verschiedene Kombinationen auszuprobieren, ohne in der morgendlichen Hektik das nächstbeste Teil greifen zu müssen.

Karo und Laura Ganzkörpermassage

2. Tipp: Nehmt euch Zeit

Macht aus der Wahl eures Outfits ein Ritual. Wenn euch das anfangs schwer fällt, dann beginnt mit einem Tag in der Woche, an dem ihr euch modisch fokussiert – zum Beispiel an eurem persönlichen "Fashion-Friday". Anstatt dreimal den Snooze-Knopf zu drücken, steht pünktlich auf, macht eure Haare und wählt den passenden Nagellack zu den Schuhen. Genießt euer neues Fashion-Ich.

3. Tipp: Wählt die richtige Unterwäsche

Hier geht es nicht darum, dass man die Wäsche sehen muss, sondern ums eigene Körpergefühl. Selbst, wenn andere nicht wissen, was unter eurem Pulli abgeht, ihr wisst es! Und ihr werdet merken, dass sich tolle Unterwäsche auf euer Körpergefühl und damit auch auf eure Ausstrahlung auswirkt.

4. Tipp: Lasst euch inspirieren!

Kopieren ist lahm! Es ist aber trotzdem sinnvoll, sich Stil-Vorbilder zu suchen. Die Looks von Mode-Musen wie zum Beispiel Cara Delevingne oder Léa Seydoux solltet ihr euch regelmäßig anschauen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was ihr gut findet. Pickt euch dann gezielt Teile aus Looks, die euch gefallen - und shoppt Vergleichbares.

5. Tipp: Trennt euch von zu engen Sachen

Es gibt sie in fast jedem Kleiderschrank: Die Hose, in die wir uns einmal im Jahr quetschen und die Luft anhalten, um den Knopf zu schließen. Das bereuen wir spätestens dann, wenn wir unser Spiegelbild im Schaufenster sehen. Die Hose ist dieselbe, aber wir haben uns verändert und diese Veränderung sollten wir akzeptieren. Was lernen wir hieraus? Das Abschiednehmen von der kleineren Größe tut weh, aber unser Stil wird es uns danken!

6. Tipp: Schafft euch 3 Designer-Stücke an

Von oben bis unten in Chanel gekleidet und am rechten Arme die Louis-Vuitton-Tasche? Wenn ihr glaubt, dass ihr nur auf diese Weise toll aussehen könnt, liegt ihr falsch! Legt euch lieber gezielt ein paar teure Allround-Talente zu. Dazu gehören ein toller Mantel, eine klassische Handtasche und bequeme Lederschuhe. Diese drei Teile könnt ihr nun beliebig mit günstigen Teilen kombinieren. Beispiel: Eine Jeans im Used-Look von Zara kombiniert zu einem Grobstrick-Pulli von H&M und dazu dann zeitlose Acne Chelseaboots. Schick!

7. Tipp: Genau richtig statt "zu viel"

"Zu viel" geht immer, das ist keine Kunst. Die Kunst liegt darinn, zu wissen, wann dieser Punkt erreicht ist. Stilikonen wissen im Gegensatz zu anderen ganz genau, wie viele Accessoires genau richtig sind und bis zu welchem Punkt sie das Outfit bereichern, ohne sich zu kannibalisieren. Fragt euer Spiegelbild: Brauche ich wirklich die Statement-Kette und die langen Ohrringe dazu? Ein einfacher Trick: Macht mit der Handykamera Fotos verschiedener Outfit-Variationen, legt das Telefon fünf Minuten weg und schaut euch die Bilder dann mehrmals schnell hintereinander an. So werdet ihr bald ein Gefühl für das "genau richtig" entwickeln.

vw
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!