DAS ist die passende Unterwäsche für deine Figur

Ob romantische Spitze, sportliche Stoffe oder ausgefallen Dessous - bei der Auswahl von Unterwäsche stolpern wir immer wieder über die Frage: Welche Wäsche passt zu meinem Figurtyp? Hier kommen die Antworten.

1. Kleine Brüste

Frauen mit geringer Oberweite haben vielfältige Möglichkeiten bei der BH-Auswahl. Zum einen eignen sich Bustiers und zarte Braletts mit viel Spitze, die aktuell total angesagt sind. Diese dürfen auch gerne mal unter einem Shirt hervorblitzen. Leider bieten die meisten Modelle nur wenig Halt, sodass sie sich vor allem für A- und B-Körbchen eignen. Wer lieber ein bisschen Busen dazumogeln möchte, kann zu einem Push-up BH mit Schalen greifen. Auch Balconette-BHs sind eine schöne Alternative. Denn: Sie bedecken nur die untere Hälfte der Brust, heben diese schön an und setzen sie optimal in Szene. Aber auch ganz ohne Büstenhalter kann eine Überlegung wert sein.

Hier haben wir die schönsten BH-Modelle für euch zusammengestellt:

2. Große Brüste

Alle, die dagegen sehr viel Oberweite haben, benötigen einen guten Halt. Das gibt Sicherheit. Wer nicht noch mehr Busen dazuschummeln möchte, sollte Push-up BHs lieber links liegen lassen und zu Bügel-BHs ohne zusätzliche Cups greifen. Die stabilisieren und geben gleichzeitig eine schöne Form. In dieser Saison liegen auch sportliche BHs absolut im Trend. Auch die unterstützen die Brustform und sind gleichzeitig stylish. Wer es sexy mag, kann natürlich auch auf Dessous zurückgreifen. Balconette-Büstenhalter sehen zum Beispiel auch bei viel Oberweite super aus. Dabei sollte allerdings geachtet werden, dass die Träger ein bisschen breiter sind.

Unsere Favoriten findet ihr hier:

3. Kleiner Bauch

Ihr möchtet euren Bauch, die ihr als vermeintliche Problemzone wahrnehmt, kaschieren? Auch wenn Frauen oft viel zu kritisch mit ihrer Eigenwahrnehmung umgehen, kann man mit der richtigen Wäsche natürlich ein bisschen tricksen. Besonders gut eignen sich Slips, die einen hohen Taillenbund haben. Am besten zu einem stretchigen Stoff greifen, der ein bisschen figurformend wirkt. Aber Achtung: Der Stoff sollte nie in die Haut einschneiden. Das fühlt sich nicht nur unangenehm an, es wirft unschöne Falten und trägt dadurch auf. Mit dem Obermaterial kann natürlich nach persönlichem Geschmack variiert werden: Ob zarte Spitze oder edle Seide muss jeder selbst entscheiden.

Hier ein paar Entscheidungshilfen:

4. Breite Hüften

Frauen, die sich an der Hüfte gerne schmaler schummeln würden, greifen intuitiv oft zu Pantys mit breitem Bund. Das betont aber diese Körperstelle noch zusätzlich. Deshalb macht es mehr Sinn, Höschen zu tragen, die einen hohen Beinausschnitt haben. So wird das Bein gestreckt, wirkt länger und lenkt den Fokus nicht so sehr auf die Hüfte. Am Besten eignen sich Slips, Tangas und Strings. Um abzulenken ist es außerdem ratsam, das Dekolleté mit einem schönen BH zu betonen.

Unsere Favoriten:

5. Schmale Hüfte

Auf der Suche nach der perfekten Sanduhr-Silhouette kann für viele Frauen auch eine sehr schmale Hüfte zur Problemzone werden. Um etwas mehr Breite vorzutäuschen, eignen sich dann besonders aufwendig gearbeitete Slips, mit viel Spitze und Zierschleifen an den Seiten. Auch Pantys mit einem breiten Bund schummeln etwas mehr Tiefe. Wichtig: BH und Slip sollten optisch gut aufeinander abgestimmt sein, damit der Effekt auch wirkt.

Noch nicht das passende Modell gefunden? Vielleicht hilft unsere Auswahl:

Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!