4 Tricks, mit denen ihr auch im Winter auf eine Strumpfhose verzichten könnt

Prominente und Fashionistas verzichten auch bei winterlichen Temperaturen auf Strumpfhosen und Socken. Wir verraten, welche Tricks sie haben, um trotzdem nicht zu frieren.

Sind wir mal ehrlich: Zu den neuesten Trendkleidern im Herbst und Winter sehen nackte Beine einfach schöner aus, als Nylonstrümpfe. Trotzdem greifen viele Frauen darauf zurück. Kein Wunder, immerhin muss man keine Frostbeule sein, um ansonsten bibbernd in der Kälte zu stehen. Da fragt man sich doch, wie es Prominente schaffen, ohne zittrige Beine davonzukommen. Wir verraten die besten Tricks für einen perfekten 'unten ohne'-Start in den kühlen Winter: optisch und wärmetechnisch.

1. Wärmesalbe

Der wohl beliebteste Trick bei allen Frostbeulen: die Wärmesalbe. Zu kaufen gibt es diese in der Drogerie oder Apotheke. Ursprünglich war sie dazu gedacht, verspannte Sportlermuskeln wieder locker zu machen. Aber sie wärmt auch unsere Beine optimal vor. Mittlerweile gibt es auch Bodylotions, die ätherisches Ingweröl beinhalten. Die vitalisieren und wärmen die Haut.

2. Peelings

Elle Macpherson ist ein Topmodel der ersten Stunde und verzichtet auch bei kühleren Temperaturen gerne auf eine Strumpfhose. Die 52-jährige Australierin hat dabei einen besonderen Trick, um ihre Traumbeine in Szene zu setzen, wie sie in einem Interview berichtete: Sie schwört auf ein tägliches Peeling. Das Abreiben der Hautschüppchen regt nämlich die Durchblutung an, was wiederum wärmt. Wer mag, kann die Haut zusätzlich mit etwas Bräunungslotion auffrischen. Das verhindert auch im Winter einen fahlen Teint.

3. Schuhe pimpen

Ob Overknees, Stiefeletten oder Sneaker: Geschlossene Schuhe haben den Vorteil, dass man darin kleine Helferlein gegen die Temperaturen platzieren kann. Wir empfehlen Aluminium-Einlegesohlen. Die isolieren die Kälte und können passend zu jedem Schuh zurechtgeschnitten werden. Sind die Füße warm, friert der Rest automatisch weniger. Der beste Trick gegen die Kälte sind und bleiben aber Overknees. Diese bedecken schon mal den größten Teil der Beine und bieten auch noch genügend Platz, um innen dicke Wollstrümpfe zu tragen. Umso besser, dass sie diesen Winter absolut im Trend liegen.

4. Temperatur ausgleichen

Wer an den Beinen nicht frieren möchte, sollte sich obenrum dick einpacken. Besonders schön sind Strickkleider und Wollschals. Darüber kann man noch einen Parka oder Wollmantel kombinieren. Wer dagegen zu einem dünnen Kleid greifen möchte, kombiniert dieses am besten mit Overknees, einem schönen Mantel und einer Mütze. Und: Handschuhe nicht vergessen. So werden die Temperaturunterschiede optimal ausgeglichen.

LL
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Im Winter auf die Strumpfhose verzichten
4 Tricks, mit denen ihr auch im Winter auf eine Strumpfhose verzichten könnt

Prominente und Fashionistas verzichten auch bei winterlichen Temperaturen auf Strumpfhosen und Socken. Wir verraten, welche Tricks sie haben, um trotzdem nicht zu frieren.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden