Große Brüste? Dann solltet ihr diesen Bikini-Trick kennen!

Frauen mit sehr großer Oberweite haben es oft nicht leicht mit einem Triangel-Bikini: Die sorgen nämlich für Rückenschmerzen. Plus-Size-Model Ashley Graham kennt einen genialen Trick!

Triangel-Bikini bei großen Brüsten? Deshalb wird es schmerzhaft

Der Sommer ist endlich in Deutschland angekommen und mit ihm wunderbar warme Temperaturen. Perfekte Gelegenheit also, den Bikini aus dem Schrank zu kramen und ihn am See oder einfach auf Balkonien zu tragen. Doch wenn man als Frau Körbchengröße C oder mehr hat, wird das mit dem falschen Modell schnell zur Geduldsprobe. Vor allem Triangel-Bikinis sorgen häufig für Schmerzen. Das Gewicht der Brüste zieht das Bikini-Oberteil nach unten. Triangel-Bikinis werden zudem direkt im Nacken gebunden, wodurch die dünnen Bänder inklusive Knoten auf den Nackenwirbel drücken und so die Schmerzen verursachen.

Doch deshalb komplett auf einen Bikini verzichten? Auf gar keinen Fall. Auch Plus-Size-Model Ashley Graham kennt dieses Problem. Denn für ihre Kurven wird sie zwar weltweit gefeiert, doch vor den Bikini-Schmerzen bewahrt sie das nicht. Sie weiß aus erster Hand, wie störend der Rückenschmerz an Strand und Pool sein kann und macht aus der Not eine Tugend. Ihr genialer Trick wird im Netz gefeiert und geht innerhalb kürzester Zeit viral.

Nie wieder Schmerzen trotz Triangel-Bikini und großer Oberweite: So geht's

Der SOS-Trick ist so einfach wie genial: Anstatt die Triangel-Träger wie gewohnt im Nacken zu binden, die Enden der Träger über die Schultern nach hinten legen und am unteren Rückenband zusammenbinden. Ihr könnt euch das nicht so richtig vorstellen? Auf diesem Bild macht Ashley Graham es vor:

So wird es noch stabiler:

Eine kleine Abwandlung bzw. Optimierung dieses Tricks hat außerdem Plus-Size-Bloggerin und Autorin Allison Kimmey parat. Sie rät dazu, die Bänder nicht einfach nur über die Schultern zu legen und am Rückenband festzuknoten, sondern sie vorher noch zu überkreuzen. Das würde noch mehr Halt geben und zusätzlich stylisher aussehen.

Aber Vorsicht!

Ihr solltet immer darauf achten, dass die Bänder des Bikinis auch lang genug sind. Wird es zu eng, schnüren sie zu sehr in die Haut ein, was wiederum sehr ungesund und auch schmerzhaft ist. Wer absolut auf Nummer sicher gehen möchte, kann natürlich auch direkt zu einem anderen Bikini-Modell greifen, welches keine Rückenschmerzen verursacht. Die schönste Plus-Size Bademode haben wir hier für euch zusammengestellt. Viel Spaß beim Stöbern!

Frau mit Kurven im Badenazug

Lies auch

Plus-Size-Bademode: Diese Teile setzen Kurven hübsch in Szene

Videoempfehlung:

So wäschst du deinen Bikini richtig
LL

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Ashley Graham im Bikini
Große Brüste? Dann solltet ihr diesen Bikini-Trick kennen!

Frauen mit sehr großer Oberweite haben es oft nicht leicht mit einem Triangel-Bikini: Die sorgen nämlich für Rückenschmerzen. Plus-Size-Model Ashley Graham kennt einen genialen Trick!

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

Deine Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden