5 Dinge, die du als Hochzeitsgast NIE tragen solltest

Eine Hochzeit ist immer ein besonderer Tag. Vor allem für die Braut. Deshalb sollten wir uns auch genau an ein paar Moderegeln halten – und diese Teile gehen einfach gar nicht ...

Eine Hochzeit ist oft wunderschön, aber kostet die Braut oft eine Menge Nerven. Damit wir diese nicht noch mehr strapazieren, wählen wir natürlich unser Outfit mit Bedacht aus. Und diese fünf Dinge sollten wir bei einer Hochzeit auf gar keinen Fall tragen:

Weiß

Weiß trägt nur die Braut. Sonst niemand. Und wer diese Regel missachtet, der kann sich vermutlich auf etwas gefasst machen. Und nein, auch Cremetöne sind nicht okay. Am besten nehmt ihr von solchen hellen Farben gaaaanz viel Abstand, damit euer Outfit dem Hochzeitskleid der Braut nicht auch nur im Entferntesten ähnlich sieht. Safety First! Übrigens ist Schwarz auch nicht unbedingt eine gute Option. Es wird nämlich oft mit Beerdigungen assoziiert, nicht mit Hochzeiten. Deshalb sollten wir lieber keine trüben Gedanken am schönsten Tag unserer Freunde aufkommen lassen. 

Sneaker

Die ollen Sneaker, die wir jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit tragen, gehören definitiv nicht auf eine Hochzeit. Und auch keine nagelneuen Sneaker. Es ist zwar kein Muss, hohe Schuhe zu tragen, aber ein bisschen schick oder festlich dürfen sie schon sein. Ballerina oder Loafer sind immer eine coole und bequeme Option. Schaut hier einfach, dass der Stil der Schuhe gut zu eurem Outfit passt. Aber auch hier gilt: Weniger ist mehr. Am besten nehmt ihr keine mit Pailletten bestickten Loafer oder knallbunte Ballerina. Just in case ...

Jeans

Denim passt ja eigentlich zu allem – nur nicht zu einer Hochzeit. Es sei denn, das Motto wünscht es ausdrücklich. Jeans wirken einfach zu sportlich und deshalb nicht wirklich passend für eine Hochzeit. Wer dennoch lieber Hosen tragen will, der greift einfach auf elegante Jumpsuits oder stylische Palazzohosen zurück. Beide können (richtig kombiniert) suuper festlich und elegant aussehen. Wir würden hierzu definitiv High Heels tragen, flache Schuhe passen hier nur, wenn das Hosenbein einen Großteil der Schuhe verdeckt. Dann fällt's nämlich gar nicht auf.

Zu knappe Teile

Kurz und knapp – nicht bei einer Hochzeit. Outfits, die seeeeehr kurz geschnitten sind, solltet ihr definitv meiden. So besteht nicht nur Gefahr, dass ihr beim Tanzen auf einmal halbnackt dasteht, sondern auch, dass ihr der Braut die Show stehlt. Und glaubt uns, das wollt ihr nicht ... 

Alles, das gegen den Dresscode ist

Manche Hochzeiten haben einen Dresscode. Das können Farbtöne, Stilrichtungen und vieles mehr sein. Wenn das Motto also Blau lautet, dann lasst euch bloß nicht einfallen, in einem roten Kleid zu kommen. Das finden Braut und Bräutigam in der Regel gar nicht lustig. Respektiert die Wünsche des Brautpaares, schließlich ist es einer der wichtigsten Tage in ihrem Leben. 

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel