VG-Wort Pixel

Kleider-Update So werden eure alten Sommerkleider wieder trendy

Kleider-Update: Streetstyle Kleider
© Christian Vierig / Getty Images
Euer Lieblingskleid stammt aus der letzten Sommerkollektion? Kein Grund, es aus eurem Kleiderschrank zu verbannen. Mit diesen Tricks bringt ihr es auf den neusten (Trend-)Stand. 

In der heutigen Zeit kommt es nicht in Frage, ein Kleidungsstück bloß nicht mehr zu tragen, weil es aus der letzten Saison stammt. Das wäre nicht nur viel zu schade um einige Lieblingsstücke, sondern auch tödlich für unseren Geldbeutel. Sowieso ist Nachhaltigkeit wichtiger denn je. Wir finden: Kleidung hat kein Verfallsdatum. Und noch besser! Um die Langlebigkeit unserer Sommerkleider zu unterstützen, können wir sie mit einigen Tricks aktuellen Trends anpassen.

1. Glam it up!

Trends kommen und gehen – und kommen dann wieder. Und das bedeutet im Umkehrschluss, dass ihr womöglich schon einige Trendstücke zum Updaten besitzt. Und wenn nicht ihr, dann ganz bestimmt die Mama, Tante oder Oma. Aktuelles Beispiel? Diese Saison kommt man an Perlenschmuck und Retro-Sonnenbrillen nicht mehr vorbei. Auch Broschen in exotischen Blumenformen werden dieses Jahr als neue It-Pieces gefeiert. Und die hat schon Oma getragen, die sich gewiss freut, wenn ihre alten Stücke wieder Verwendung finden. 

2. Mit Topping 

Jetzt geht es uns an den Kopf – zumindest frisurentechnisch. Denn auch mit Trend-Hairstyles können wir unseren Look updaten. Sweeping Fringe oder Tousled Hair sind zum Beispiel gerade besonders angesagt. Und wer mehr auf Accessoires steht, kann sich an Sonnenhüte mit geradem Rand wagen oder sich süße Tücher ins Haar binden. Voll angesagt – und besonders einfach umzusetzen. 

3. Das Drumherum

Nehmen wir uns ein Beispiel am Hemdblusen-Kleid. Es ist ein absolutes Basic-Teil und geht niemals aus der Mode. Mit den richtigen Schuhen oder einer angesagten Tasche lässt es sich Saison für Saison auf die aktuellen Trends trimmen. So sind dieses Jahr Flip-Flops und Slouchy Bags das Mittel zu Wahl. Und es muss nicht immer Designer sein. Auch preiswerte Modeketten liefern die Trend-Teile in geldbeutelfreundlichen Varianten. Nicht nachhaltig genug? Dann schaut doch mal bei verschiedenen Second-Hand Läden vorbei. Das ist eine tolle Möglichkeit, um Taschen, Schuhe, Gürtel und Hüte zu finden, die erneut voll im Trend liegen. Und das Beste dran: Euer Look wird total einzigartig! 


Mehr zum Thema