Dafür ist der kleine Knopf an deiner Jeans!

Habt ihr euch auch schon immer gefragt, welchen Zweck diese kleinen Knöpfe neben der Hosentasche erfüllen? Wir lüften das Jeans-Geheimnis für euch.

Auch euch sind sie schon ins Auge gefallen: Die kleinen, unscheinbaren Knöpfe an unseren Jeans-Taschen. Ihnen wird häufig vorgeworfen, lediglich der Ästetik unserer Hose zu dienen. Dabei erfüllen die unscheinbaren Knöpfe eine unheimlich wichtige Aufgabe.

Die Nieten sind an Stellen der Jeans angebracht, die besonders hoher Belastung ausgesetzt sind. Sie machen das Material langlebiger und bewahren die Hose vor einem vorzeitigen Zerfall. Noch interessanter als ihr verantwortungsvoller Job, ist die Geschichte hinter den kleinen Helfern:

Von der Arbeitshose zum modischen Must-Have

In den 1870er Jahren trugen Arbeiter die Jeans als Arbeitsbekleidung. Zwar war die Arbeitskluft aus Denim eine bequeme Alternative zu anderen Stoffen. Das Material gab jedoch an empfindlichen Nähten schnell nach und die Hosen mussten regelmäßig durch neue ersetzt werden.

Diesem Problem nahm sich die Frau eines Arbeiters an - sie ging mit ihrem Anliegen zu Jacob Davis, einem Schneider. Sie fragte ihn, ob er eine Denim-Hose schneidern könne, die der täglichen Belastung Stand hält.

Jacob Davis kam auf die zündende Idee, Nieten an die empfindlichen Bereiche der Hose anzubringen. Sie schützten die Nähte davor zu reißen. Und so wurde aus der "Arbeitshose" ein Erfolgsmodell, das um die Welt ging, und als moderne "Jeans" in keinem Kleiderschrank fehlt.

Und der kleine Knopf? Der ist immer noch an der gleichen Stelle und sorgt dafür, dass die besonders strapazierten Nähte eurer Hose länger halten.

LV
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!