Puh! Was soll ich bei Hitze anziehen?

30 Grad im Schatten - was soll ich bloß anziehen? Acht Tipps, damit ihr euch auch bei Hitze wohlfühlt.

Lange genug haben wir auf den Sommer gewartet – jetzt ist er endlich da und damit auch die sommerlichen Temperaturen. Doch so schön die Sonne auch ist, sie kann zu einer schweißtreibenden Angelegenheit werden. Ein paar simple Tricks helfen, uns vor der Hitze zu schützen:

1. Naturfaser statt Synthetik

Leichte Baumwolle, Seide und Leinen kühlen und sind atmungsaktiv. Nylon oder Polyester dagegen nehmen den Schweiß auf und kleben buchstäblich am Körper.

2. Helle Farbtöne statt dunkler Farben

Helle Kleidung reflektiert die Sonne besser als dunkle. Dunkle Farben absorbieren die Sonne und speichern die Wärme. Trotzdem besser kein Hellblau oder Grau tragen, denn bei diesen Farben sind Schweißflecken sichtbarer.

3. Weite Kleidung statt enger Schnitte

Lockere Kleidung lässt die Luft viel besser zirkulieren als eng Anliegendes. Also lieber zu weiten und luftigen Blusen und Röcken greifen als zur hautengen Jeans.

4. Echtschmuck statt Modeschmuck

Schmuck auf sonnengebräunter Haut sieht toll aus. Doch Modeschmuck kann durch den Schweiß anlaufen und Abfärbungen auf der Haut hinterlassen. Echtschmuck kann Schweiß nichts anhaben. Zudem solltet ihr bei großer Hitze auf Ringe verzichten, da durch die Wärme die Finger anschwellen und die Ringe schnell drücken können.

5. Sonnenbrille statt Gürtelschnalle

Gürtel sind keine besonders sinnvollen Sommerbegleiter. Mit eingeschnürter Taille kommt wenig Luft an den Körper, die Wärme staut sich umso mehr. Die Sonnenbrille dagegen ist ein unverzichtbares Accessoire, weil sie die Augen vor starker Sonneneinstrahlung schützt.

6. Sandalen statt Ballerinas

Offene Schuhe sind im Sommer ideal. Doch auch wenn Ballerinas offen sind, werden die Füße darin weniger belüftet als beispielsweise in einer Zehentrenner-Sandale.

7. Lang statt kurz

Lieber längere luftige Röcke und Hosen tragen als kurze. Nicht umsonst tragen viele Menschen in heißen Ländern lange Kleidung. Sie schützen die Haut vor der Sonne.

8. Kopfbedeckung statt Kopfschmerzen

Wenn die Sonne zu lange auf den Kopf scheint, droht ein Sonnenstich. Ideal zum Schutz des Kopfes sind Strohhüte oder Schlapphüte - die spenden auch im Gesicht Schatten.

Videoempfehlung:

So halten echte Profis auch ohne Klimaanlage ihre Wohnung kühl
Vanessa Franke / Teaserbild: Tomas Rodriguez/Westend61/Corbis
Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!