präsentiert von

Du magst deine Oberarme nicht? 4 Tricks, wie du sie im Sommer hübsch verpacken kannst

Viele Curvy-Girls hadern im Sommer oft mit ihren Armen und verstecken sie lieber unter langen Ärmeln. Schluss damit! Wir verraten 4 Tricks, wie ihr Oberarme im Sommer luftig und schön verpackt.

Eure Oberarme zählen nicht zu euren Lieblingsparts an eurem Körper und ihr möchtet sie im Sommer lieber kaschieren? Aber bei 30 Grad und prallem Sonnenschein lässt es sich in einem Langarmshirt eben nicht so gut aushalten. Deshalb solltet ihr selbstverständlich trotzdem kurze Tops und T-Shirts tragen – nur eben die richtigen. Wir zeigen euch, was ihr beachten und vor allem tragen solltet.

1. Die richtige Ärmellänge

Superkurze Ärmel legen sofort den Blick auf eure Arme frei. Wenn ihr genau das nicht wollt, dann solltet ihr bei der Wahl eurer Oberteile immer auf die Länge der Ärmel achten. Idealerweise sollten deine Ärmel bei der Mitte des Oberarms oder kurz vor den Ellenbogen enden und am besten etwas weiter geschnitten sein. So fühlt ihr euch nicht eingeengt und könnt euch den ganzen Tag super bewegen. Und zwar ohne eure Problemzonen auf dem Präsentierteller zu zeigen.

2. Nicht zu eng

Das heißt selbstverständlich nicht, dass ihr keine Spaghetti-Tops mehr tragen sollt! Wenn ihr euch in T-Shirts im Sommer nicht wohl fühlt, dann setzt einfach auf Tops mit einem großen Armausschnitt. So kann sich der Stoff nicht in die Haut schneiden und betont die Oberarme nicht unschön. Hier dürfen es übrigens gerne auch transparente oder fließende Stoffe sein, das wirkt besonders feminin und lenkt nochmal von den Armen ab. 

3. Von den "Problemzonen" ablenken

Wenn euch eure Oberarme stören, dann lenkt doch einfach von ihnen ab. Das geht am besten mit Rüschen oder Volants an den Schulter- oder Armpartien. Die sind echte Hingucker und lenken den Blick von euren Armen weg. Allerdings sollten die Rüschen nicht unbedingt direkt an den Nähten sitzen und auch nicht direkt auf den Schultern, da sie an diesen Stellen schnell auftragen können. Ebenfalls eine super Option: Off-Shoulder-Shirts. Sie lenken den Blick automatisch auf eure Schultern. Und die mag in der Regel jeder.

4. Der richtige BH

Ja, ihr habt richtig gelesen. Auch der BH kann eure Oberarme kaschieren. Denn die Achseln sind eine der wichtigsten Stellen, wenn ihr eure Arme schmaler wirken lassen wollt. Tragt ihr einen zu engen BH oder stellt die Träger zu fest, dann kann es sein, dass dadurch hier und da ungewollt Haut zusammengedrückt wird, die dann wie ein Fettpolster aus eurem Oberteil herausguckt. Das will vermutlich niemand. Hier erfahrt ihr, wie ihr den richtigen BH für euch findet: So berechnest du deine BH-Größe richtig

Unser Videotipp: So kannst du deinen alten BH prima verwenden! 

Weißer BH auf rotem Hintergrund mit abgeschnittenen Trägern
fde
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Brigitte-Newsletter

Brigitte-Newsletter

Trends und Tipps aus den Bereichen Mode & Beauty, Reise, Liebe und Kochen - lies zum Wochenstart das Beste von Brigitte.