5 Schmuckstücke, die jede Frau besitzen sollte

Schmuck gibt es wie Sand am Meer. Aber welche Teile sind wirklich zeitlos, vielseitig kombinierbar und absolute Must-haves für jede von uns? Wir haben eine Schmuckdesignerin gefragt.

Schmuck kann super teuer sein oder super günstig, super auffällig oder zurückhaltend. So oder so: In dem Meer von Angeboten fehlt uns manchmal der Überblick, welche Teile eigentlich wirklich zeitlos, klassisch und Allrounder sind. Deshalb haben wir Helena Milchrahm, Schmuckdesignerin und Gründerin des Newcomer Schmucklabels BRUNA The Label, gefragt. Sie designt Echtschmuck (den sogar Victoria's Secret Models wie Candice Swanepoel, Kelly Gale und Jasmine Tookes tragen) und schaut dabei immer ganz genau auf Trends, Qualität und Co.

1. Schlichte Ringe

Keine Überraschung, aber trotzdem haben viele von uns sicher noch keine schlichten Ringe Zuhause. Und damit meinen wir keinen Modeschmuck für fünf Euro, sondern wertige Ringe, die ihr am liebsten nie wieder ablegen wollt. Helena sagt:

Helena, Schmuckdesignerin von BRUNA The Label.

Ein bis. zwei schöne simple Ringe sollte jeder haben. Das kann ein simpler Goldring rein – vielleicht mit einem Stein oder noch etwas zarteres. Die kannst du cool kombinieren zu eleganten Abendoutfits, aber eben auch täglich tragen. Ich würde sogar noch einen drauf setzen und sagen, dass jeder einen Statement-Ring braucht. Das kann zum Beispiel ein Siegelring sein in allen Farben – ganz besonders heiß sind schwarze Siegelringe.

Ihr könnt die verschiedenen Ringe auch prima miteinander kombinieren. Siegelringe passen super toll zu filigranen Modellen. Das ist aber natürlich kein Muss – letztlich zählt, was euch gefällt.

2. Simple Kette

Nicht nur bei den Ringen sollten wir auf Minimalismus setzen. Auch, was die Kettenauswahl angeht, darf es ruhig auch etwas schlichter sein:

Eine minimalistische schlichte Kette, die du Tag und Nacht tragen kannst, braucht jeder. Die ist einfach ein kleiner Blickfang auf dem Hals und macht ein schönes Dekolletee. Sie brauchen nichts anderes – keine Anhänger, gar nichts! Eine minimalistische Kette sieht soooo cool aus, wenn du die richtige Kette hast.

Auch diese filigranen Ketten – egal ob enger Choker oder etwas längere Kette – lassen sich perfekt miteinander kombinieren oder ganz allein tragen. Egal ob Gold oder Silber – die gehen einfach immer.

3. Statement

Und wo minimalistische Designs sind, treffen wir oft auf Statement-Pieces. Auch die dürfen natürlich nicht in unserer Sammlung fehlen. Zumindest ein auffälliges Teil sollten wir laut Helena besitzen:

Auf jeden Fall eine Statement-Kette – zum Beispiel mit einem Coin. Coins sind immer noch mega angesagt – die Nachfrage ist einfach riesig. Die kann man mit den simplen Ketten toll kombinieren.

4. Perlen-Piece

Wer es lieber verspielt und zart mag, der setzt auf Perlenschmuck. Und nein, damit meinen wir nicht die Perlen, die unsere Oma noch in der Nachttischschublade rumliegen hat.

Irgendetwas mit Perlen sollte schon in jeder Schmucksammlung sein. Das sieht entweder abends super schön aus und auch im Sommer sieht es toll aus. Zarte Perlen sind für mich ein Must-have. 

Bei BRUNA The Label setzt Helena zum Beispiel auf Süßwasserperlen, die handverlesen werden. Keine gleicht der anderen – und genau das macht die Perlen-Schmuckstücke am Ende ganz besonders. Perfekt unperfekt!

5. Hoops, Hoops, Hoops

Wir alle hatten sie schon Zuhause und wer sie bereits aussortiert hatte, der wird sie sich längst wieder zugelegt haben: Hoops – also kleine Ringe. Ein Must-have, das wir wirklich alle besitzen sollten:

Natürlich braucht jeder Ohrringe – und zwar Hoops und Huggies. Das sind die meistgefragten Produkte bei uns. Vor allem Hoops im Vintage-90er-Looks. Die peppen wirklich einfach jedes Outfit auf. Ich würde eine Mischung aus simplen Hoops kombiniert mir kleinen Huggies empfehlen – das ist mega und universell tragbar.

Hoops sind etwas größere Ringe, die nicht so eng am Ohr liegen, Huggies dagegen umarmen das Ohrläppchen (hug = engl. für umarmen). Sie liegen also relativ dicht am Ohr an. Wer mehrere Ohrlöcher hat, der kann beides hervorragend kombinieren – oder eben alleine tragen. Beides sieht mega aus. Und übrigens: Ihr dürft hier ruhig Silber und Gold wild durcheinander mixen. Das sei laut Helena definitiv erlaubt und gewollt.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel