Bye-bye, Grau! So bleiben schwarze Kleidungsstücke wirklich schwarz 🖤

Frau trägt schwarzes Top

Verlieren eure schwarzen Kleidungsstücke auch immer an Farbe und bekommen mit der Zeit einen Grauschleier? Das muss nicht sein. Wir verraten euch vier Tipps, mit denen das nicht mehr passiert.

Ob schwarze Hosen, Shirts, Tops oder Blusen, sie alle haben (leider) eins häufig gemeinsam: Die dunkle Farbe verliert mit der Zeit an Strahlkraft und Intensität. Zurück bleibt ein bleiches Dunkelgrau. Mit diesen vier Tipps passiert das nicht mehr:

1. Die Farbe "fixieren"

Besonders viel Farbe verlieren die Lieblingsteile, wenn man sie in die Waschmaschine steckt. Damit die guten Stücke nicht "ausbluten" ist es sinnvoll, die Farbe zuvor im Stoff zu "fixieren". Dazu einen großen Eimer zu zwei Drittel mit Wasser und zu einem Drittel mit Essig befüllen. Das schwarze Kleidungsstück darin über Nacht einweichen lassen. Am nächsten Tag rausnehmen und, falls der Essiggeruch von den Klamotten übernommen wurde, einmal in die Waschmaschine werfen. Abfärben sollte nun erst mal ein Fremdwort sein. Trotzdem gilt: Je weniger gewaschen wird, desto besser.

2. Richtig waschen: Temperatur & die Kleidung auf "links" drehen

Wenn die Stücke wirklich in der Waschtrommel landen sollen, dann richtig. Dunkle und andere Kleidungsstücke, die schnell abfärben, sollten bei maximal 30 Grad gewaschen werden und am besten im Schonwaschgang. Außerdem: Schwarze Stücke immer mit anderen schwarzen Stücken zusammen waschen und nicht einfach alles bunt mixen. Und: Die Klamotten bleichen als erstes dort aus, wo sie während des Waschvorgangs am meisten beansprucht werden. Die äußere Oberfläche lässt sich also gut vor dem Ausbleichen schützen, in dem man alle Stücke vorher auf "links" dreht.

3. Das optimale Waschmittel

Mittlerweile gibt es spezielle Waschmittel, die extra für dunkle Kleidung hergestellt werden. Diese schützen die Farben vor dem Ausbleichen. Ihr habt kein Passendes zu Hause? Dann nehmt eines, das für Kaltwäsche geeignet ist. Auch das neutralisiert das Chlor im Wasser, was für das Ausbleichen verantwortlich ist. Generell gilt: Flüssiges Waschmittel eignet sich besser, weil es sich kühleren Wäscheprogrammen anpasst und sich auflöst.

4. "Nein" zum Trockner

Wer einen Trockner zu Hause hat, kennt die Vorzüge des Gerätes. Doch bei schwarzen Kleidungsstücken sollte man vorsichtig sein. Denn die Hitze ist schädlich für schwarze Kleidung, wenn sie ihre Farbe nicht verlieren soll. Schwarze Stücke deshalb soweit es geht immer an der Luft trocknen.

Zu spät, der Grauschleier ist schon da! Was jetzt?

Trotz aller Vorsichtsmaßnahmen kann es natürlich trotzdem mal passieren, dass das ein oder andere Teil gräulich wirkt. Für diesen Fall gibt es in diversen Drogerien spezielle Färbemittel, die euren Klamotten die strahlende dunkle Farbe zurückbringen.

LL

Kommentare

Kommentare

    Unsere Empfehlungen

    Mode- & Beauty-Newsletter

    Beauty-Newsletter

    Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

    Mode- & Beauty-Newsletter

    Beauty-Newsletter

    Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

    Diesen Inhalt per E-Mail versenden

    Frau trägt schwarzes Top
    Bye-bye, Grau! So bleiben schwarze Kleidungsstücke wirklich schwarz 🖤

    Verlieren eure schwarzen Kleidungsstücke auch immer an Farbe und bekommen mit der Zeit einen Grauschleier? Das muss nicht sein. Wir verraten euch vier Tipps, mit denen das nicht mehr passiert.

    Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

    E-Mail wurde versendet
    Deine Mail konnte leider nicht versendet werden