VG-Wort Pixel

So könnt ihr eure kurzen Hosen im Winter stylen – ohne zu frieren

Frau Winter
© Shutterstock/Olesya Kuprina
Wie ihr eure Shorts auch im Winter cool kombiniert ohne dabei zu frieren, verraten wir euch mit diesen drei Styling-Regeln. 

Wie sehr wünschen wir uns doch den Frühling herbei?! Endlich hellere und längere Tage, die Zeit draußen verbringen, Sonne tanken und die schönen Sommersachen kommen auch endlich wieder zum Einsatz. Doch jetzt sind die Tage noch bitterkalt und die Sommergarderobe bleibt im Schrank hängen. Das muss aber nicht zwingend sein. Denn auch bei Schnee könnt ihr eure kurzen Hosen tragen. Wir geben euch drei Styling-Tipps, wie ihre eure Shorts kombinieren solltet, um nicht zu frieren:

  1. Klar, die wichtigste Grundlage für den Winterlook in Shorts sind dicke Strumpfhosen. Am besten kauft ihr welche ab 40 den. Möchtet ihr gerne den angesagten Netzstrumpfhosen-Trend mitmachen, könnt ihr auch hier auf’s Layering zurückgreifen und einfach eine hautfarbene, nicht glänzende Strumpfhose unter der Netzstrumpfhose anziehen.
  2. Um Wind und Nässe von der Strumpfhose abzuhalten, solltet ihr einen extra langen Mantel zum Winter-Shorts-Look tragen. Für rund 100 Euro könnt ihr schon einen bodenlangen Mantel kaufen.
  3. An den Füßen und obenrum warm einpacken ist Pflichtprogramm bei kurzen Hosen im Winter. Unterstützend sind extra lange Stiefel wie Overknees, die ebenfalls wärmen. Eine Extraschicht unter Mantel oder Jacke, sowie Nierenwärmer verschaffen euch zusätzliche Wärmespeicher.

Videoempfehlung:


Mehr zum Thema