Breite Hüften? So betont ihr eure Kurven am schönsten!

Ihr habt breite Hüften? Willkommen im Club mit Beyoncé und Co.! Tipp: Anstatt sie zu kaschieren, solltet ihr eure Hüften gekonnt in Szene setzen.

Was Frauen mit breiten Hüften steht

Typisch Birne: Die Hüften und Oberschenkel sind im Vergleich zum schlanken Oberkörper eher kräftig gebaut. Die Hüften sind breiter als die Schultern, die Taille ist meist schmal. Nicht selten trägt dieser Figurtyp obenrum eine kleinere Größe als unten.

Wenn ihr euch in dieser Beschreibung wiederfindet, habt ihr vermutlich auch jahrelang versucht, eure breiten Hüften mit den passenden Klamotten zu kaschieren. Was bedeutete: weite Schnitte, A-Linien-Kleider - und wenig Abwechslung.

Zum Glück sind die Zeiten allzu strenger Styling-Regeln endgültig vorbei. Das haben wir auch Stars wie Beyoncé, Jennifer Lopez oder Kim Kardashian zu verdanken, die ihre Kurven gern in Bleistiftröcken oder figurbetonten Kleidern zur Schau stellen. Alles ist eine Frage der richtigen Proportionen - und des passenden Selbstbewusstseins!

Lena Gercke

Styling-Tipps: Das geht gut bei breiten Hüften

  • Auf die Balance kommt es an! Da die Hüften breiter als die Schultern sind, ist es eine gute Idee, ihnen durch einen betonten Oberkörper etwas entgegenzusetzen. Ob Raffungen, asymmetrische Ausschnitte, Muster oder Schulterpolster: Erlaubt ist alles, was den Oberkörper betont und den Blick nach oben lenkt. Ideal geeignet sind auch Off-Shoulder-Oberteile, die den Fokus auf eure Schultern lenken.
  • Eine schmale Taille kann mit Gürteln, einem taillierten Kleid (zum Beispiel einem Blusenkleid) oder einem Blazer betont werden. Hosen und Röcke in gedeckten Farben wie Schwarz oder Dunkelblau lassen optisch schnell ein paar Pfunde verschwinden.
  • Kleider in A-Linie und Empire-Kleider oder locker fallende Kleider, die in der Taille mit einem Gürtel zusammengenommen werden, sorgen für eine tolle Silhouette. Das heißt aber nicht, dass ihr um figurbetonte Kleider automatisch einen Bogen machen müsst!
  • Nicht etwa ein weites Outfit zaubert eure Hüfte optisch schmaler, setzt lieber auf einen Oversize-Blazer, einen langen Cardigan oder eine Longblouse. Darunter gerne Figur zeigen in einer engeren Jeans oder einem T-Shirt, welches ihr in die Hose steckt. Es gibt nichts Schlimmeres als keine Silhouette mehr zu erkennen, also Mut zu engeren Unterteilen.
  • Greift auf Kleidungsstücke zurück, die den Fokus von den Hüften weglenken und dafür eure Taille betonen. Dafür ist ein Wickelkleid bestens geeignet und zaubert zudem eine schöne Silhouette, wie bei Model Ashley Graham auf dem Laufsteg von Michael Kors zeigte.

Lieber nicht

  • Weniger ist mehr - zumindest untenrum: Rüschen, Volants oder Drapierungen rund um die Hüfte zählen nicht unbedingt zu euren besten Freunden. Auch Kleider aus glänzenden Stoffen wie Satin oder mit Pailletten besetzten Kleider und Röcke können ganz schön auftragen.

Shopping-Tipps: Lieblingsteile für Frauen mit breiten Hüften

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!