VG-Wort Pixel

Ü30? So kombiniert ihr kurze Shorts

Ü30? So kombiniert ihr kurze Shorts
© Viktoria Minkova/shutterstock
Ob man kurze Shorts tragen kann oder nicht, ist keine Frage des Alters. Wir zeigen euch, wie ihr sie stylt, wenn ihr keine 20 mehr seid.

1. Die richtige Länge

Kurze Shorts sehen nicht nur an superjungen Frauen gut aus. Auch die Generation 30 oder 40 Plus muss ihre Beine nicht verstecken. Dabei sollte man nur auf die richtige Länge achten. Eine Denim-Shorts, die noch etwas Po hervorblitzen lässt, sollte man lieber links liegen lassen. Eine angemessene Hosenlänge endet circa zehn Zentimeter über dem Knie.

2. Oversized-Look

Bei der Hosengröße am besten immer eine Nummer größer wählen. Das garantiert einen lockeren Sitz an der Hüfte, was wiederum der Figur schmeichelt. Wer eine enge Passform bevorzugt, kann auch zu High-Waist-Shorts greifen. Die betonen die Silhouette und machen optisch größer.

3. Das Material

Wenn man an kurze Shorts denkt, hat man automatisch das Bild einer Jeanshose im Kopf. Dabei gibt es Shorts auch in vielen anderen Stoffvarianten. Seide, Leder und Leinen sind einige davon und lassen einen Look sofort eleganter und erwachsener aussehen.

4. Business Casual

Wer eine Shorts im Büro tragen möchte, kombiniert sie am besten mit Hemd oder Bluse und einem schlichten Blazer. Dazu passen leichte Sneaker oder Sandaletten. Fertig ist der lässig-schicke Office-Look!

5. Selbstbewusstsein zeigen

Wer hat eigentlich behauptet, kurze Hosen könnte man nur in seinen 20ern tragen? Wir sind jedenfalls vom Gegenteil überzeugt. Deshalb auf keinen Fall ständig nervös am Bein rumzupfen, sondern den kurzen Stoff mit Selbstbewusstsein tragen und den Sommer genießen.


Mehr zum Thema