Expertin verrät: So findest du deinen eigenen Stil!

Animal Prints, Cargohosen, Dad Sneaker – aber was davon passt wirklich zu dir? Wir haben eine Expertin gefragt, wie man seinen eigenen Stil finden kann – und das ist gar nicht so schwer. 

Stil. Was heißt das eigentlich? Was ist Stil, woran erkennen wir ihn und (viel wichtiger) wie finden wir unseren eigenen Stil? Fragen über Fragen, die sich wahrscheinlich schon viele von euch gestellt haben. Höchste Zeit, sie zu beantworten, oder? Wir haben für euch bei einer Personal Shopperin nachgefragt.

So kann man eine zu enge Jeans weiten

Wie finde ich meinen eigenen Stil?

Gerade was Mode, Trends und unterschiedliche Figurtypen angeht, ist es nicht immer einfach, die perfekten Kleidungsstücke auszuwählen. Denn oft ist es ja so: Was bei anderen total gut aussieht, sieht an einem selbst auf einmal gar nicht mehr so cool aus. Deshalb ist es wichtig, sich nicht unbedingt an Trends und modischen Vorbildern zu orientieren (sich inspirieren lassen ist natürlich immer gut!), sondern auf sein eigenes Bauchgefühl zu hören. Das sagt zumindest Malin Finne, Lead Personal Shopper beim Outfit-Box-Service BOX40:

Der eigene Stil ist etwas, das sich mit der Zeit entwickelt. Im Idealfall erzählt er eine Story darüber, wer man als Person ist. Die Art und Weise der Kleidung lässt so auch ein Stück der Persönlichkeit durchscheinen, die dahintersteckt. Mein Tipp ist: Höre auf dein Bauchgefühl und trage nur Teile, in denen du nicht nur gut aussiehst, sondern in denen du dich auch gut fühlst.

Malin Finne

 Das, was ihr tragt, repräsentiert euch selbst. Deshalb solltet ihr wirklich NUR die Teile tragen, die euch wirklich ein gutes Gefühl geben und nicht das, was gerade angesagt ist. Natürlich heißt das nicht, dass ihr nicht nach Trends Ausschau halten sollt. Im Gegenteil. Aber nicht jeder Trend passt zu jedem von uns. Wichtig ist herauszufinden, welchen ihr mitmachen wollt und welchen nicht. Malin rät:

Der neuesten Mode nachzujagen kann stressig sein und hat oft gar nicht so viel mit persönlichem Stil zu tun, wie man denkt. Trends sollten deshalb vielmehr als Add-On des bestehenden Stils betrachtet werden und nur, wenn sie dir auch wirklich gefallen, in deine Outfits integriert werden. Ein Beratungsgespräch mit einem Experten, zum Beispiel einem Personal Shopper, ist immer eine gute Idee, um den eigenen Stil visuell erlebbar zu machen, ihn zu hinterfragen und um neue Inspirationen zu erweitern.

Wer sich erstmal selbst auf die Suche nach dem eigenen Stil begeben will, der kann dabei ein paar Tipps beachten. Findet heraus, welche Schnitte zu eurer Figur passen und welche Körperteile ihr besonders gern betonen wollt. Denn: Ein Kleidungsstück, das gut sitzt, gibt uns gleich ein viiiiiel besseres Gefühl. Wenn ihr nicht sicher seid, hat Malin hier noch einen Top-Tipp auf Lager: 

A-Linien-Kleider sehen an jeder Frau gut aus. Sie haben eine schmeichelnde Passform, die besonders bei einem Dinner, Brunch oder einer Party wunderbar passt – dort wo enge, unbequeme Kleidung keine Option ist.

Wer seinen eigenen Stil finden will, sollte nicht immer nur neue Kleidung kaufen, bis der Schrank platzt. Geht sorgfältig mit Trends um, sortiert regelmäßig aus und sucht euch eure ganz persönlichen Signature-Pieces, die euren Stil und euren Look widerspiegeln. Das können Gürtel, Sonnenbrillen oder andere Accessoires sein. Quasi eine Art Markenzeichen, das perfekt zu euch passt. Und jede von uns hat ihr eigenes ...

Wer hier schreibt:

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!