VG-Wort Pixel

Trenchcoat Trends 2021 Auf diese Styles setzen wir im Herbst

Eine Frau im Trenchcoat läuft über die Straße
© Westend61 / Getty Images
Auch in diesem Herbst ist es wieder soweit: Wir zeigen dir die Trenchcoat Trends 2021 und verraten, wie du die Modelle kombinieren kannst. Von oversized bis ausgefallen – hier ist für jede:n etwas dabei!

Kaum ein Kleidungsstück ist gleichzeitig so zeitlos und vielseitig kombinierbar wie der Trenchcoat. Egal, ob klassisch oder oversized, mit Wolle oder aus Leinen, in beige oder blau: Trenchcoats gibt es mittlerweile in jeder Form und Farbe. Nicht nur die bekannten Modelle von Designer Thomas Burberry lassen unsere Mode-Herzen höher schlagen – wir zeigen dir, an welchen Trenchcoat Trends du in diesem Herbst nicht vorbeikommst.

Das zeichnet einen klassischen Trenchcoat aus

Ein klassischer Trenchcoat ist zeitlos und wird dich über eine lange Zeit begleiten. Neben der typischen Farbe – ein helles Beige – besitzt dieses Modell eine doppelte Knopfleiste, Schulterklappen und Armspangen. Den vielen Knöpfen zum Trotz wird der Trenchcoat allerdings nur offen getragen: Die Knopfreihen vorn zu schließen gilt als absoluter Fauxpas. Für mehr Definition an der Taille sorgt ein Gürtel, den du entweder vorn zusammenknoten oder lässig zu beiden Seiten hängen lassen kannst. 

Affiliate Link
NEO NOIR Trenchcoat BRANCO
Jetzt shoppen
149,99 €

Ein Trenchcoat soll dich vor Wind und Regen schützen. Deswegen bestehen diese Mäntel oft aus einem robusten Stoff, der wasserabweisend ist. Typisch für einen Trenchcoat ist auch eine Regenblende am Rücken.

Trenchcoat Trends 2021: Ein Klassiker erfindet sich neu

Als zeitloses Liebhaber-Stück kommt der Trenchcoat meist in neutralen Farben daher und lässt sich deshalb besonders gut kombinieren. Das typische Modell in beige macht leger zu Jeans und Sneakern eine gute Figur, lässt sich aber auch mit Business-Hose und Bluse zu einem eleganten Look stylen.

In diesem Herbst setzen wir auf Oversized-Modelle: Durch den bewusst großzügigen Schnitt wirken diese Trenchcoats besonders cool. Dazu kannst du eine lockere Stoffhose und Boots kombinieren – oder du wagst einen Stilbruch und setzt auf eine Bluse und feine Slipper. 

Wenn du keinen langen Mantel tragen möchtest, bieten sich kürzere Trenchcoats als Alternative an: Durch ihren Schnitt sind sie gleichzeitig sportlich und elegant. 

Affiliate Link
-13%
Tommy Hilfiger Damen Trenchcoat
Jetzt shoppen
242,34 €279,90 €

Für einen zeitlosen Look muss der Trenchcoat aber nicht immer beige sein: Es gibt auch tolle Alternativen in Ocker, Kaki oder Schwarz. Mit einem dunklen Modell kannst du elegante Ton-in-Ton-Looks kombinieren. Zu einem Trenchcoat muss es auch nicht immer eine Hose sein – auch Röcke oder Kleider machen unter dem Mantel eine tolle Figur. Achte hierbei darauf, dass beide Kleidungsstücke eine unterschiedliche Länge haben. So zauberst du ein optisch raffiniertes Outfit, indem du mehrere Lagen übereinander kombinierst. Ob dabei der Trenchcoat länger oder kürzer als das Kleid ist, ist natürlich dir überlassen. 

Vorhang auf für farbenfrohe Trenchcoats und neue Materialien

Trenchcoats in verschiedenen Farben sorgen in diesem Herbst für mehr Abwechslung in deiner Garderobe! Egal, ob du auf frische Pastell-Töne oder gedeckte Farben zurückgreifen möchtest, es gibt für jeden Geschmack den richtigen Trenchcoat.

Ein Trenchcoat in Bordeaux-Rot ist besonders in der kalten Jahreszeit ein schöner Farbtupfer und lässt sich gut mit hellen Braun- oder Beige-Tönen kombinieren. Mit einem Strickkleid und Stiefeln in neutralen Farben ist der Trenchcoat der Star des Outfits. Mutige Fashion-Liebhaber:innen kombinieren zu einem dunkelroten Trenchcoat weitere Teile in der gleichen Farbe und schaffen so einen eleganten Ton-in-Ton-Look. Achte hierbei darauf, dass sich die verschiedenen Töne nicht zu stark voneinander unterscheiden. Leichte Abstufungen schaffen Dimensionen – zu viele unterschiedliche Farbtöne bringen eher ein Durcheinander. 

Der klassische Trenchcoat besteht aus einem wasserabweisenden Material – aber auch hier spielen wir in diesem Herbst mit verschiedenen Alternativen. Trenchcoats aus Leder sind besonders extravagant, Modelle aus Leinen sind tolle Begleiter für wärmere Temperaturen und Denim-Trenchcoats sorgen für einen Hingucker. Wenn du auch bei deinem Trenchcoat auf diesen Stoff setzen möchtest, kannst du mit einem Jeanshemd und einer -Hose einen All-Over-Look zaubern. Hellere oder dunklere Töne bringen Variation ins Outfit. Aber auch Stoffhosen in Braun oder Beige kannst du gut zu einem Denim-Trenchcoat kombinieren. Dazu passen ein heller Strickpullover und Chelsea-Boots – und schon hast du ein elegantes Outfit mit einem besonderen Twist. 

Schon gewusst?

Trenchcoats gehören zu den absoluten Lieblingen in unseren Kleiderschränken. Schon seit über 100 Jahren begleiten uns die Mäntel, die eigentlich für einen praktischen Zweck entwickelt wurden: 1897 entwickelte der Designer Thomas Burberry den Stoff „Gabardine“ – ein besonders robustes und wasserabweisendes Gewebe. Durch ihre praktischen Funktionen eigneten sich Trenchcoats besonders für die Armee. Daher kommt auch der Name: Das Wort „Trenchcoat“ setzt sich aus den englischen Begriffen „Trench“ für Graben und „Coat“ für Mantel zusammen. Ab 1914 waren diese Mäntel fester Bestandteil der Ausrüstung britischer Militärs.

Durch Stars wie zum Beispiel Audrey Hepburn, die in „Breakfast at Tiffany’s“ im Trenchcoat begeisterte, haben wir dieses Kleidungsstück für den Alltag kennen und lieben gelernt. Und bis heute stehen besonders die Trenchcoat-Modelle von „Burberry“ für zeitlose Eleganz.  

Brigitte

Mehr zum Thema