VG-Wort Pixel

Trend 2021 Verspielte Rückenausschnitte sind diese Saison Trend

Trend 2021: Fashionweek Copenhagen
© Valentina Valdinoci / Imaxtree
Rücken frei! So lautet das Motto des Sommers. Die Rückseite darf nämlich jetzt im Scheinwerferlicht stehen und wird mit verspielten und modernen Details richtig in Szene gesetzt. 

Was lange das Dekolleté war, ist diese Saison der Rücken. So werden mit verspielten Details die Blicke auf die Rückseite unseres Oberkörpers gelenkt und die kann ordentlich was her machen. Denn wie heißt es so schön: Auch ein Rücken kann entzücken! Und wie gut er das kann, beweisen euch die Stars und Influencerinnen auf Instagram

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

1. BACK to Glamour 

Der wohl aufregendste Trend der Saison: Chunky Ketten, die den Rückenausschnitt zieren. Dieses Detail ist nicht nur ein echter Hingucker, sondern sorgt für die nötige Portion Glamour. Vor allem wenn ein besonderer Anlass vor der Tür steht und es endlich mal wieder schicker sein darf. Stilikone Rosie Huntington-Whiteley macht es vor und sieht dabei – wer hätte es gedacht – atemberaubend aus! 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

2. Nur nicht den Faden verlieren

Extrem sexy sind Rückenausschnitte mit Schnürdetails. Ob an der Bluse, dem Kleid oder dem Shirt – diesen Trend sehen wir zurzeit an so einigen Kleidungsstücken. Der Faden zieht sich buchstäblich durch die ganze Garderobe. Der Vorteil dabei: Durch den Schnür-Mechanismus könnt ihr das Kleidungsstück optimal eurer Größe anpassen und im Handumdrehen sitzt das Oberteil wie angegossen.

Das einzige Manko bei den geschnürten Rückenausschnitten: Wohin mit dem BH? Wer möchte, geht ganz ohne. Benötigt ihr jedoch extra Halt, könnt ihr auf Klebe-BHs setzen. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

3. Tiefer Einblick

Cut-outs prägen auch diese Saison wieder die Laufstege. So inszenieren Modedesigner:innen freie Einblicke an z.B den Schulter, der Hüfte oder eben auch dem Rücken. Am edelsten wirken Cut-outs an schlichten Schnitten und Kleidungsstücken aus hochwertigen Materialien. Wer Angst hat, dass vermeidliche "Problemzonen" durch tiefe Ausschnitte sichtbarer werden, muss sich keine Sorgen machen. Wir finden: Zeigt, was ihr habt! Ob curvy, schmal oder sportlich – jeder Rücken kann auf seine Weise verzaubern. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Verwendete Quelle: Eigene Recherche

Brigitte

Mehr zum Thema