#tiedtogether: Warum alle jetzt ein Bandana am Handgelenk tragen

Bandanas waren DER Hingucker bei den Besuchern sowie den Models der New Yorker Fashion Week. Doch dahinter steckt viel mehr als ein modisches Accessoire.

Ein Tuch als Zeichen

Überall sah man sie vergangene Woche auf der New Yorker Fashion Week an den Handgelenken modebewusster Frauen: die weißen Bandanas. Doch hinter dem modischen Accessoire steckt viel mehr Bedeutung als nur ein Trend! Die Plattform Business of Fashion hat nämlich dazu aufgerufen, das Tuch als ein Statement für Solidarität, Einheit und Menschlichkeit zu tragen. Gerade in einer Phase politischer Unruhen soll das Bandana das Zusammengehörigkeitsgefühl stärken und ein klares positives Zeichen setzen. 

Unter dem Hashtag #tiedtogether sollen nun auf Instagram Bilder mit einem geschlungenen Bandana an der Hand hochgeladen werden. Pro Post spenden die Unterstützer der Kampagne 5 Dollar, bis das Ziel von 50.000 Dollar erreicht ist. Der Erlös kommt Flüchtlingshilfen zugute. Tommy Hilfiger, Raf Simons, Calvin Klein und viele Designer und Promis machten bei der Aktion bereits mit und haben die Bandanas vor ihrer Show an die Besucher verteilt. 

Noch mehr Infos zu dem Hashtag #tiedtogether gibt es in unserem Video.

Videoempfehlung:

KaHe
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Diesen Inhalt per E-Mail versenden

Alle Modefrauen tragen das Bandana als Statement
Warum viele jetzt ein Bandana am Handgelenk tragen

Bandanas waren DER Hingucker bei den Besuchern sowie den Models der New Yorker Fashion Week. Doch dahinter steckt viel mehr als ein modisches Accessoire.

Du kannst mehrere E-Mail-Adressen mit Komma getrennt eingeben

E-Mail wurde versendet
Deine Mail konnte leider nicht versendet werden