Alina Merkau – ist ihre Bluse zu freizügig für das Sat.1-Frühstücksfernsehen?

Mit ihrem Outfit am Freitagmorgen sorgte Moderatorin Alina Merkau vom Sat.1-Frühstücksfernsehen für eine Menge Aufregung. Der Grund: Ihre Bluse! Das hält unsere Redakteurin von dem ganzen Wirbel um Alinas Gewand.

Egal, was irgendjemand trägt. Es ist so oder so immer Geschmackssache. So ist das offensichtlich auch beim Outfit von Sat.1-Moderatorin Alina Merkau – denn sie hat am Freitag eine Bluse getragen. Und die war auch noch durchsichtig ... Schock!

Für dieses Kleid erntet Kate böse Blicke

Alina Merkaz: Zu gewagt für das Frühstücksfernsehen?

Mal ehrlich. Es ist ja nicht so, als wäre sie nackt gewesen. Alina Merkau trug in der Sendung am Freitag eine roséfarbene Bluse, die allerdings leicht transparent war. Darunter konnte man eindeutig ihren schwarzen BH sehen. Was daran jetzt genau so schlimm ist? Ich kann es mir nicht erklären. Immerhin war der BH quasi nur deshalb zu sehen, weil er eben schwarz war. Hätte sie also eine andere Farbe gewählt, wäre das Drama um ihren Look weitaus kleiner ausgefallen. 

Warum ihr Outfit überhaupt ein Drama auslösen kann, ist mir ohnehin ein Rätsel. Der Transparenz-Look ist gerade total angesagt, wieso dürfen ihn dann nicht auch Moderatorinnen tragen? Oder Moderatoren? Immerhin scheint sich Alina ganz bewusst für das Outfit entschieden zu haben – wohl wissend, dass man etwas durch das Oberteil durchsehen kann. Klar, ist das nicht jedermanns Geschmack, aber solange sie sich darin wohl fühlt, ist doch alles Paletti. Das sehen übrigens auch viele Instagram-User so:

Das sagt Instagram zu Alina Merkaus Look

"Wenn eine Frau einen Bikini trägt, wird dann auch so ein Wind gemacht?", kommentiert jemand unter einem Instagram-Video des Sat.1-Frühstücksfernsehens. Nein, vermutlich nicht ... "Sie könnte auch Jogginganzug tragen, sie sieht immer hübsch aus", schreibt eine andere Userin. Das können wir so unterschreiben, denn jeder, der sich in Jogginghosen gut fühlt, sieht darin gut aus. Auch, wenn Karl Lagerfeld das nicht gutheißen würde.  

Und mal ehrlich: Wenn ihr jemanden auf der Straße seht, der so ein Oberteil trägt, geht ihr auch nicht hin uns sagt "Das geht ja gar nicht!" – wieso tun es also die Leute auf Social Media? Jeder sollte doch das tragen können, was er will. Egal, ob das ein 23 Jahre alter Kimono ist (ja, wir reden von Angela Merkel) oder eben eine rosa Papageienbluse, die durchsichtig ist. Ende der Durchsage.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!