Schock: Auch dieses Mode-Label steht in Deutschland vor dem Aus

Nachdem in diesem Jahr ziemlich viele Mode-Ketten ihre Filialen schließen mussten, steht auch eine kalifornische Marke vor dem Ruin in Europa.

"Nicht schon wieder", dachten wir bei dieser News: Promod und Tom Tailor haben bereits erste Shops geschlossen, nun ergreift auch die lässige und hippe Mode-Marke American Apparel erste Maßnahmen, die auf ein Aus deuten können. Denn: die amerikanische Marke hat komplett ihren Online-Shop in Europa eingestellt. Bedeutet das das Ende der Marke?

Meghan Markle: BH Blitzer

American Apparel kurz vor der Filialschließung?

Ein wenig stutzig wird man bei der Meldung, die einem auf der Startseite des Onlineshops angezeigt wird, schon. Statt entspannt im Netz zu surfen, können die Basic-Oberteile, Röcke und Kleider nun nur noch in einem der Shops erworben werden.

Im Jahr 2016 existiert kein Onlineshop mehr?

Normalerweise ist das der erste Wink mit dem Zaunpfahl, dass auch weitere Maßnahmen ergriffen werden. Sprich: Dass nach und nach Filialen geschlossen werden. Schon in den letzten Jahren kamen immer wieder Gerüchte um Schließungen der Geschäfte auf. Innerhalb eines Jahres musste das Unternehmen zudem zweimal Insolvenz anmelden. Ob wirklich in den nächsten Wochen Geschäfte dichtgemacht werden und den Mitarbeitern gekündigt wird? Wir bleiben auf dem Laufenden.

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!