Back to the 80s! Powerschultern sind zurück – und wir liiieben sie

Das Mode-Motto 2020 lautet: Powerschultern! Ob Puffärmel, Flügelärmel, Rüschenkrägen oder Schulterpolster – die 80er Jahre erleben derzeit ihr großes Revival. 

Nicht jeder Trend ist es wert, dass er zurückkommt – ohne Zweifel! Manche Styles hingegen hat man Jahrzehnte lang vermisst, ohne es überhaupt gewusst zu haben. Den Beweis dazu liefert so ungefähr jeder Look, der 2020 über die Laufstege der Fashion-Metropolen gelaufen ist. Denn: Die 80er Jahre haben sich mit Karacho in die modische Zeitmaschine begeben und uns den wohl größten Trend für dieses Jahr beschert.

Die Rede ist von Powerschultern! Zugegeben, Blazer mit Schulterpolstern tragen wir bereits seit ein paar Saisons wieder rauf und runter – 2020 gehen die Designer allerdings einen Schritt weiter und pimpen auch Blusen, Pullover und Kleider mit der betonten Schulterlinie. Dabei liegt der Fokus längst nicht mehr nur auf Schulterpolstern. Puffärmel, Volants, ausladende Krägen und angedeutete Capes bestimmen diesen Frühling und Sommer unseren Look. 

6 Tipps, mit denen ihr eure scheinbar langweilige, schwarze Jeans in Szene setzt

So stylt ihr Powerschultern

Das Wichtigste vorab: Tragt den Trend mit Selbstbewusstsein! Breite Schultern stehen für Stärke und Macht und sind ein echtes Statement. Ihr müsst den Style also in erster Linie fühlen. Der zweite wichtige Faktor sind die Proportionen. Powerschultern können schnell streng wirken. Eine schmal gegürtete Taille oder ein tiefer V-Ausschnitt gleichen das hingegen wieder aus und sorgen für eine tolle Silhouette. 

Achtet vor allem bei Blusen und Kleidern auch auf die Materialien. So bringen fließende Stoffe wie Seide oder Chiffon durch ihre weibliche Anmutung einen schönen Kontrast in euren Look, während schwere Stoffe wie Jeans oder Leder den Coolness-Faktor erhöhen. 

Für alle, die sich erst noch an diesen neuen (alten) Trend heranwagen müssen, denen raten wir, auf Ton-in-Ton-Looks zu setzen. Die lassen den Style wie aus einem Guss erscheinen und nehmen der breiten Schulterpartie das Markante. Auch verspielte Prints wie Blumenmuster lenken den Blick hin und wieder auf etwas anderes als die Schultern. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

@guaximara 🌸💕 #zara #zaraoutfits

Ein Beitrag geteilt von 🌸 ZARA OUTFITS 🌸 (@zara.outfits) am

Wer statt streng lieber auf süß setzen möchte, der greift zu Styles mit Puffärmeln oder kleinen Rüschenflügelchen. Die legen den Fokus zwar noch immer auf die Schultern, sorgen aber insgesamt für einen weicheren und feminineren Look. 

Wer hier schreibt: