So cool lassen sich Blazer-Kleider stylen ♥︎

Mit diesem Piece werden die Komplimente nur so eintrudeln. Blazerkleider schmeicheln der Figur und sind wahnsinnig sexy. Drei Stylingregeln, wie wir sie tragen.

1. Die Einsteigervariante

Die wahrscheinlich alltagstauglichste Variante: Das offene Blazerkleid zu einer Shorts oder einer schwarzen Skinny Jeans macht den strengen Blazer-Look lässiger. So passt auch ein entspanntes Shirt oder Tanktop perfekt drunter. Ob Afterwork oder ein Restaurantbesuch – das geöffnete Blazerkleid ist ein Kleidungsstück, welches für viele Gelegenheiten perfekt passt.

2. Die fortgeschrittenere Variante 

Zu Overknees sieht das Blazerkleid sehr sexy aus. Trotzdem wird nicht zu viel Haut freigelegt. Eine tolle Stylingmöglichkeit also für alle, die sich zwar an dem Trend herantrauen, aber Furcht haben, zu viel des Guten offen zu zeigen. Wichtig: Overknees und Blazerkleid aus der gleichen Farbfamilie wählen. Flache Overknees machen den Look entspannter.

Ein Beitrag geteilt von Roos-Anne (@moderosa) am

3. Die Profi-Variante

Wer kann, der kann! Frauen mit schlanken Beinen greifen zu Blazerkleidern in Kombi mit Sneaker mit Bastabsatz oder High Heels. So wird das Outfit zum garantierten Hingucker. Die Frage danach, ob sie was drunter trägt oder nicht, kann allerdings nur die Trägerin auflösen. Eine ziemlich heiße Kombination, wenn man zu einem Dinner-Date mit seinem Schatz eingeladen ist. Fürs Büro oder zum Bewerbungsgespräch raten wir davon allerdings ab. Dafür wirkt das Blazerkleid in dieser Variante dann doch zu unseriös.

Videoempfehlung:

Die coolsten Netzstrumpfhosen die du je gesehen hast!
KaHe
Themen in diesem Artikel

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!

Neuer Inhalt