VG-Wort Pixel

Zeitlose Klassiker 5 Mäntel, die in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen

Mantel: Frau trägt einen beigen Wollmantel
© Jeremy Moeller / Getty Images
Herbstzeit ist Mantelzeit. Wir zeigen euch fünf Varianten des zeitlosen Klassikers, die nie aus der Mode kommen und in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen.

Das Beste an der kalten Jahreszeit? Endlich können wir unsere Lieblingsmäntel wieder rausholen und guten Gewissens tragen. Die wahren Styling-Wunder passen zu jedem Outfit und geben selbst den schlichtesten Looks eine Extra-Portion Eleganz. Wir haben euch fünf Modelle rausgesucht, die wirklich alle tragen können und in keinem Kleiderschrank fehlen dürfen.

Der Klassiker unter den Mänteln: Der Wollmantel

Man kennt und liebt ihn: Im Herbst und Winter kommt man an dem klassischen Wollmantel nicht vorbei. Ob im zeitlosen Braun, in auffälligen Farben oder in karierten Mustern - der Wollmantel ist immer eine Investition wert. Mit seiner zeitlosen Eleganz passt er zu sämtlichen Outfits und wertet jeden Look auf.

Wie der Mantel getragen wird, zeigt uns Tamara von Nayhauß beim Gassi gehen mit ihrem Hund. Das auffällige Kleidungsstück in rot-blauem Karomuster kombiniert sie mit einer beigefarbenen Jogginghose, hellen Sneakern und einem schlichten Pullover. Durch das zurückhaltende Outfit wird der Hauptfokus auf den eleganten Mantel gelenkt – we like!

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Mantel mit historischen Ursprüngen: Der Trenchcoat

Der Trenchcoat wurde in den 1850er-Jahren von dem Modedesigner Thomas Burberry entworfen und diente ursprünglich als Regenmantel für die britische Armee. Mittlerweile hat er sich zum absoluten Klassiker in der Modewelt entwickelt und einen festen Platz in unseren Kleiderschränken gefunden. Über die Jahre hat sich der Trenchcoat auch in seiner Optik verändert: Neben der klassisch beigefarbenen Variante finden sich Modelle im Oversize-Look, in pastelligen Farben oder mit modernen Mustern. Geblieben sind: die doppelreihige Knopfleiste und die aufgesetzten Schnallen. Doch egal, in welcher Variante der Trench getragen wird, er ist ein absoluter Styling-Allrounder. Je nach Anlass lässt er sich elegant mit High Heels oder sportlich mit Turnschuhen kombinieren.

Die britische Influencerin Meg Helm zeigt uns eine Styling-Variante des beigefarbenen Klassikers: Sie kombiniert den langen Trenchcoat zu einem kurzen Strickkleid. Zusammen mit schwarzen Overknee-Stiefeln wird das Outfit herbsttauglich und kann auch an kalten Tagen getragen werden.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Hommage an die 90er: Der Ledermantel

Die Lederjacke ist ein absolutes Basic-Teil – wahrscheinlich jede:r von uns hat mindestens eine im Schrank hängen. Wie wäre es alternativ mal mit einer längeren Variante? Auch der Ledermantel ist ein zeitloses IT-Piece und sollte in keinem Kleiderschrank fehlen. Bekanntheit erlangte er vor allem in den 90er-Jahren durch den Kultfilm ''Matrix'' und erlebt seitdem immer wieder sein modisches Revival. 

Der All-black-Look, wie ihn die Designerin Emy Venturini zeigt, lässt euren Ledermantel besonders cool und verrucht aussehen. Wer es etwas gemütlicher mag, kann beim Kombinieren auf Jeans und weiche Pullis zurückgreifen.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Perfekt für besonders kalte Tage: Der Daunenmantel

Daunenmäntel halten uns an besonders kalten Tagen nicht nur kuschelig warm, sondern sorgen auch dafür, dass wir bei eisigen Temperaturen trendbewusst angezogen sind. Vor allem die Modelle in XXL-Variante haben es uns angetan. Um in den voluminösen Mänteln eure Silhouette zu bewahren, solltet ihr beim restlichen Outfit auf engere Schnitte setzen.

Die Bloggerin Barbara Urban macht es vor: Sie trägt einen hellen Daunenmantel in Kombination mit einem monochromen Look in Hellblau. Die frischen Farben sorgen selbst an verregneten Tagen für einen stylishen Blickfang.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Last but not least: Der Parka

Auch der Parka ist ein Klassiker unter den Mänteln und nicht mehr aus der Modewelt wegzudenken. Durch die meist olivgrüne Farbe, den robusten Materialien und den weiten Schnitten erinnert der Parka an den Military-Look und macht einen bequem-lässigen Eindruck. Diese Eigenschaften lassen ihn vor allem zu sportlichen Outfits gut aussehen. Besonders angetan hat es uns aber der Stilbruch mit femininen Schnitten: Pieces mit Rüschen, Spitze oder Volants lockern den strengen Look des Parkas auf und sorgen für modische Gegensätze. Die Mutigen unter euch können noch einen Schritt weiter gehen und den Parka umfunktionieren: Die italienische Tänzerin Klaudia Pepa trägt ihren Parka als Kleid und kombiniert dazu rote Accessoires. Wer den Look nachstylen möchte, sollte bei der Wahl des Parkas auf einen langen Schnitt setzen, um ungewollte Einblicke zu vermeiden. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.
Brigitte

Mehr zum Thema