Top-Designer bei Olympia: Diese Teams tragen Louboutin und Co.

Shirt und Hose an - und fertig ist das Olympia-Outfit? Von wegen! Auch die Top-Designer wollen bei Olympia mitspielen. Einige Mannschaften tragen Looks, die namhafte Designer eigens für das Sportspektakel kreiert haben.

USA: Ralph Lauren


Bereits zum fünften Mal hat die US-amerikanische Fashion-Marke Ralph Lauren das Team ihres Landes für Olympia ausgestattet. Bei der diesjährigen Olympia-Eröffnungsfeier haben die Sportler der amerikanischen Mannschaft eine Uniform getragen, die durch die typische "All American"-Farbpalette Rot, Weiß, Blau besticht: Blazer in Navy-Blau, weiße Jeans und Segelboots. Die Flagge durfte Schwimmer Michael Phelps tragen. Er trug eine extra designte Jacke mit einem elektrokinetisch "USA"-Motiv auf dem Rücken.

Schweden: H&M


H&M gehört zu den bekanntesten Marken aus Schweden – und hat das schwedische Olympia-Team für die Spiele in Rio ausgestattet. Die Sportler tragen leuchtend gelbe Outfits mit kniehohen Socken.
Die Fahnenträgerin Therese Alshammar trug zur Eröffnungsfeier ein blaues Kleid mit einem asymmetrisch geschnittenen, schwingenden Rock und einem Oberteil mit Kapuze. Fun Fact: Der Rock wurde mit Material verziert, das aus einer Recycling-Initiative von H&M stammt.

Großbritannien: Stella McCartney


Stella McCartney, Tochter von Beatles-Legende Paul McCartney, dürfte mindestens genauso bekannt sein wie ihr berühmter Vater. Sie designt bereits seit einigen Jahren eigene Kollektionen für den Sportartikelhersteller Adidas, mit dem sie auch für die Olympischen Spiele 2016 zusammengearbeitet hat. Die Outfits der britischen Olympioniken sind angelehnt an Looks und Schnitte, die McCartney auch in ihren regulären Designs verwendet. Für die Damen in der britischen Mannschaft entwarf die Designerin ein sportliches Kleid in Navy-Blau mit einer taillierten weißen Jacke, die an den Ärmeln bestickt ist. Die Männer trugen eine navy-blaue Segeljacke mit Details, die vom Militär inspiriert sind, weiße Shorts und ein blaues T-Shirt, das an der Brusttasche bestickt ist. Die Flagge trug Tennisspieler Andy Murray.  

Marieke Vervoort

Lies auch

Paralympics-Teilnehmerin will nach Rio ihr Leben beenden


Kuba: Louboutin


Der französische Designer Christian Louboutin hat sich mit Sporty Henri zusammengetan, um die kubanische Mannschaft für die Olympischen Spiele auszustatten. Louboutin ist vor allem für seine rotbesohlten High Heels bekannt. Sein Design für die kubanischen Olympioniken hatte auch die Schuhe im Fokus: für die Männer Sneakers aus Kalbsleder und Sandalen mit Miniabsätzen für die Frauen. Außerdem gab es für die Sportler puterrote Jacken mit etwas längeren Shorts, die Sportlerinnen trugen camelfarbene Jacken und Caprihosen.

Lacoste: Frankreich


Lacoste ist als Marke für sportliche Kleidung bekannt und kleidete das französische Team bereits für die Winterspiele in Sotschi 2014 ein. Zur Eröffnung in Rio trugen die Athleten weiße Hosen, weiße Polo-Shirts und navy-blaue Jacken. Das ikonische Krokodil zierte die Farben der französischen Flagge. Fun Fact: Lacoste wurde 1924 von Tennisspieler René Lacoste gegründet, der bei den olympischen Spielen 1924 eine Bronzemedaille im Tennis-Doppel gewann. Lacoste designte außerdem die Windbreaker-Jacken und Jogginghosen in Weiß und Blau, die die Athleten bei der Siegerehrung tragen.

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!