Geschickt eingefädelt - die neue Show von Guido Maria Kretschmer

Und noch eine Casting-Show: In "Geschickt eingefädelt" sucht Guido Maria Kretschmer Deutschlands besten Hobby-Näher. Lohnt es sich, einzuschalten?

Darum geht's!

Nach Topmodels, Nachwuchssängern und Tortenbäckern sind jetzt die DIY-Fans ins Visier der Fernsehmacher geraten: In der neuen Casting-Show „Geschickt eingefädelt“ soll Deutschlands talentiertester Hobby-Näher gekürt werden. Acht Kandidaten treten gegeneinander an. Sie müssen verschiedene Aufgaben lösen (in der ersten Folge geht es darum, einen Bleistiftrock zu nähen und ein Herrenhemd partytauglich aufzumotzen), das Ergebnis wird von einer Jury bewertet. Wer Guido Maria Kretschmer und seine beiden Mit-Jurorinnen nicht überzeugt, fliegt raus. Der Gewinner bekommt einen Kurs an einer renommierten Pariser Modeschule geschenkt.

Die schrägsten Kandidaten

Zuallererst ins Auge fällt die kunterbunte und ziemlich selbstbewusste Diplom-Biologin Katja, die stylingtechnisch irgendwo zwischen „Mein kleines Pony“ und Manga-Mädchen einzuordnen ist. Und dann gibt es da noch Unternehmensberater Frank, bei dem man sich zwei Dinge fragt: Wann hat so jemand eigentlich Zeit zu nähen? Und wer soll die furchtbaren Teile tragen, die er fabriziert?

Die beste Szene

Als Guido dem aufgeregten Kandidaten Florian Mut zuspricht und später erklärt: „Die kleine Maus! Nähen heißt ja auch Vertrauen – und er hatte vielleicht nie jemandem, der ihm beigebracht hat, in sich und seine Fähigkeiten zu vertrauen.“ Guido psychologisiert, es menschelt ab der ersten Minute – dafür muss man ihn einfach lieb haben!

Der heimliche Star

Inge Szoltysik-Sparrer, Bundesvorsitzende des Maßschneiderverbands und Jury-Mitglied. Mit viel Know-how, strengem Blick und scharfer Zunge flößt sie den Kandidaten ordentlich Respekt ein. Endlich haben wir sie gefunden, die deutsche Anna Wintour!

Der beste Spruch

"Buckel kommt bestimmt auch mal wieder in Mode" - Guidos Urteil zu einem misslungenen Oberteil der Fremdsprachenkorrespondentin Ines.

Der Spannungsfaktor

Niedrig – zumindest in der ersten Folge. Es ist bestimmt nicht ohne, in zweieinhalb Stunden einen Rock zu nähen. Aber anderen dabei im Fernsehen zuzugucken, ist ungefähr so nervenaufreibend wie eine Schüssel Haferschleim zu essen.

Einschalten oder umschalten?

Wer gern selbst näht und/oder Guido Maria Kretscher dabei zuschaut, Guido Maria Kretschmer zu sein (und wer tut das nicht?), der wird Gefallen an "Geschickt eingefädelt" finden. Alle anderen können mit ihrem Dienstagabend vermutlich etwas Besseres anfangen.

"Geschickt eingefädelt – Wer näht am besten?" läuft ab dem 3. November sechs Wochen lang immer dienstags um 20.15 Uhr auf Vox.

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!