VG-Wort Pixel

Bei diesen Mode-Labels kannst du günstig und schadstofffrei Mode kaufen

Bei diesen Mode-Labels kannst du günstig und schadstofffrei Mode kaufen
© Alice Gao Photography/Getty Images
Grünes Go von Greenpeace. Zara, H&M und Benetton produzieren bereits ohne den Einsatz von gefährlichen Chemikalien. Aufholbedarf haben dagegen Luxusmarken.

Günstigshopper können aufatmen. Greenpeace hat auf der Online-Plattform "Detox-Catwalk" aktuell überprüft, welche Modeunternehmen schadstofffrei produzieren. Ganz oben auf der Liste mit dabei sind H&M, Zara (Inditex) und Benetton. Seit 2012 untersucht Greenpeace zusammen mit "Detox- Catwalk" in regelmäßigen Abständen die zwanzig wichtigsten Modemarken auf schädliche Chemikalien. In den nächsten vier Jahren sollen alle Marken möglichst frei von jeglichen Schadstoffen werden.

Wo können wir denn noch ohne Gefahr einkaufen?

Als "Avantgarde" hat Greenpeace die Street-Marken H&M, Zara und Benetton eingestuft. Sie "seien ihrem Feld voraus und würden die Industrie mit einem glaubwürdigen Zeitplan, konkreten Vorhaben und praktischer Umsetzung in eine giftfreie Zukunft führen", so die Plattform "Detox Catwalk". Als "im Wandel" sind unter anderem Mango, C&A, Valentino und Primark aufgeführt. Sie nehmen an dem Plan teil, müssen die Vorhaben jedoch schneller durchführen. Wer noch Aufholbedarf hat, sind mit unter Esprit und Nike. Luxusmarken wie Armani, LVMH und Versace nehmen an dem Programm nicht teil. Die gesamte Auflistung kann unter "Detox Catwalk" nachgelesen werden.

Was schadet denn am Meisten?

Einer der giftigsten Substanzen ist unter anderem PFC. Per- und polyfluorierte Chemikalien (PFC) sind in vielen atmungsaktiven und schmutz- und wasserabweisenden Kleidungsstücken wie Outdoorjacken, Schuhe und Bikinis vorzufinden. Sind sie einmal in der Umwelt abgegeben, können sie sehr schlecht abgebaut werden und zerstören damit die Tierwelt und Landschaften. Auch für unsere Haut sind sie schädlich und können den Krebswachstum fördern.

Und was bedeutet der Detox-Plan?

Bis 2020 hat sich der Plan der Internetplattform "Detox Catwalk" zum Ziel gesetzt die wichtigsten Modemarken der Welt schadstofffrei zu bekommen. Es gibt drei Kriterien, die die Marken erfüllen müssen:

1. Kein PFC zu verarbeiten. 2. Den Plan zu befolgen und auf das Chemikalienmanagement eines Unternehmen zu achten. 3. Transparent zu arbeiten, also Lieferanten stetig auf ihre Arbeitsweise zu überprüfen.

Text: KaHe

Mehr zum Thema