Was für ein Luxus! SO unfassbar viel Geld gab Meghan für ihre Schwangerschafts-Looks aus 😳

Wer in Hollywood Rang und Namen hat, setzt auf teure Designerfummel und trägt diese niemals zweimal. Eine Einstellung, die Herzogin Meghan offenbar mit nach England gebracht hat, denn in Sachen Mode schwört die 37-Jährige auch weiterhin auf maßgeschneiderten Luxus.

Ein Blick auf den Babybauch von Meghan Markle verrät: Lange kann es nicht mehr dauern, bis das erste Kind der Herzogin und ihres Ehemannes Prinz Harry zur Welt kommt. Die werdenden Eltern können die Ankunft ihres Babys sicherlich kaum noch erwarten, doch auch die Schwangerschaft schien Meghan zu jeder Zeit in vollen Zügen genossen haben – vor allem in Sachen Style. 

Kaum ein Tag verging, an dem die Herzogin nicht in einem wertvollen Designerfummel vor die Palastmauern trat – insgesamt 75 neue Outfits soll sie laut 'Gala.de' allein seit August 2018 präsentiert haben. Auf den Preis der royalen Umstandsmode achtete Meghan dabei allerdings nie, so dass sie bis jetzt bereits ein ordentliches Vermögen ausgegeben hat. Wie 'Lovethesales.com' ausgerechnet haben soll, schlugen die Looks der schwangeren Herzogin demnach mit umgerechnet 600.000 Euro zu Buche.

Der Grund: Anders als Schwägerin Kate trägt Meghan selten ein Stück mehrmals. Stattdessen lässt sie sich ihre Looks von den Designern direkt auf den Leib schneidern. Allein die schwarz/weiße Traumrobe von Oscar de la Renta, die die Herzogin während ihrer Australien-Reise trug, soll einen Wert von mehr als 11.000 Euro haben. Für das cremeweiße Dior-Kleid, in das sie ihre Babykugel während ihres Besuches in Marokko hüllte, bekam sie sogar eine Rechnung von geschätzten 104.000 Euro. Dazu jede Menge kostbarer Schmuck, edle Schuhe und Taschen – et volià, ist die Haushaltskasse des britischen Königshauses um über eine halbe Million Euro leichter.

Herzogin Kate ist die Königin des Mode-Recyclings

Herzogin Meghan setzt auf Luxus, ihre Schwägerin Kate bedient sich hingegen gerne auch mal an den Angeboten beliebter Modeketten wie Zara oder Topshop. Während ihrer drei Schwangerschaften gab die 37-Jährige für ihre Looks laut 'Gala.de' schätzungsweise nur ein Siebtel der Summe für aus, die Meghan investierte. Ob schwanger oder nicht – immer wieder recycelt Kate ihre Looks und trägt ausgewählte Lieblingsteile zu den unterschiedlichsten Anlässen neu auf. Vielleicht nimmt sich Meghan daran ja ein Beispiel, Prinz Charles, der die "Gehälter" seiner Sprösslinge zahlt, hätte sicher nichts dagegen ...

Videotipp: So teuer war die Garderobe der Royals 2018!

Unfassbare Summen! So viel Geld gaben die Royals 2018 für ihre Outfits aus 😳
ag

Unsere Empfehlungen

Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!