Wie werde ich zum Instagram-Star?

Instagrammer sind die neuen Super-Stars am Social Media-Himmel. Fünf Tipps, wie ihr euer Profil aufmotzt und was ihr beachten solltet, um erfolgreich zu sein.

Sie haben teilweise utopisch hohe Follower-Zahlen und kooperieren geschäftstüchtig mit großen Marken, hauptsächlich im Bereich Mode, Beauty und Food: Instagram-Blogger. Doch wie genau schafft man es, Tausende Personen von seinem Account zu überzeugen? Wir haben jemanden gefragt, der es wissen muss: Caro Daur hat über 150.000 Fans auf Instagram. Was ihr Geheimnis ist und fünf Tipps, die ihr auf dem Weg zum Social Media-Star beachten solltet:

Meghan Markle: Stil mit Botschaft

1. Einheitlichkeit

Ein Instagram-Profil bzw. der sogenannte "Feed" von einem Account sollte, wie der Auftritt jeder anderen erfolgreichen Marke, einheitlich gestaltet sein. Wenn potentielle Follower sich den Account ansehen, wirkt eine gut geführte Seite harmonisch und im Gesamtbild stimmig. So gibt es beispielsweise sehr erfolgreiche Accounts über Tiere, Fitness, Mode oder Food, die sich schwerpunktmäßig mit "ihrem" Thema befassen. Das erkennt jeder direkt, wenn er sich die Seite anschaut. Das ist unser erstes Ziel: Ein visuell und inhaltlich überzeugendes Konzept!

2. Ästhetik

Instagram funktioniert über die Ästhetik der Bilder. Achtet also auf die Harmonie in jedem eurer Fotos. Mal eben schnell ein verwackeltes Bild von einem Promi zu posten, erntet vielleicht die Bewunderung eurer Family, aber auf eurem Profil sieht so ein Foto nicht schön aus. Und ihr könnt euch sicher sein, dass dadurch Follower abspringen. Einerseits kann man sich über die perfekt arrangierten Früchte am Frühstückstisch lustig machen, andererseits sind das genau die Bilder, die bei Instagram funktionieren. Kurz gesagt: Veröffentlicht nur schöne Bilder!

3. Aktivität

Da Instagram ein sehr visuelles Medium ist, zählt Qualität, nicht Quantität – die Bilder sollten hell sein und eben eine gewisse Ästhetik ausstrahlen. Es sollte außerdem - beispielsweise bei Mode-Bloggern - eine gute Mischung zwischen Selfies, Outfits, Gruppenfotos und Moodbildern stattfinden. Es gibt noch zahlreiche andere Möglichkeiten, euren Account zu befüllen. Das ist natürlich individuell zu entscheiden. Worauf ich hinaus will: Zeigt den Leuten, dass ihr aktiv seid. So habe ich mir angewöhnt, in der Regel morgens und abends ein Bild zu posten und darauf zu achten, dass ich nicht zwei Selfies nacheinander veröffentliche, sondern z.B. erst ein Selfie, dann den Pool, dann mein Outfit usw.

4. Interaktivität

Besonders in den Anfängen eurer Instagram-Karriere solltet ihr anderen Usern zeigen, dass es euch in den Unweiten des Netzes überhaupt gibt. Das geht so: Kommentiert Bilder, die euch gefallen und folgt Accounts, die ihr mögt. Außerdem ist es beispielsweise als Mode-Blogger wichtig, mit den "Brands" zu kommunizieren. Ihr tragt eine Hose von der Marke XY? Dann schickt ihr der Hosenfirma per Direct-Message euer Bild mit dem Hinweis, dass das Kleidungsstück von ihnen ist. Ihr macht das in der Hoffnung, dass sie euch "regrammen". So werden die Follower ihres Accounts auf euch aufmerksam.

5. Tricksen

Es gibt sie natürlich, die Trickser. Ich würde diese Methoden allerdings nicht empfehlen. Nichtsdestotrotz ist es eine Möglichkeit, die eigene Reichweite innerhalb kürzester Zeit mit wenig Aufwand aufzubauen.

So gibt es zum Beispiel Accounts, die 100k Follower haben, aber auch 80k Accounts folgen. Was dahinter steckt? Die Accounts, denen gefolgt wurde, sind dem User quasi "zurückgefolgt". Ihr könnt hierfür den Hashtag #f4f (=follow for follow) eingeben, den Accounts wahllos folgen und davon ausgehen, dass zurückgefolgt wird.

Es gibt aber auch bestimmte Dienste, die automatisiert Kommentare versenden und somit durch wenig Eigeninitiative viel Aufmerksamkeit generieren.

Und es gibt sogar die Möglichkeit, Accounts, die gezielt gepusht wurden, zu kaufen. Bei Instagram ist es möglich, alle vorhandenen Bilder wieder zu löschen und sogar den User-Namen zu ändern. So kommt es schon mal vor, dass Accounts mit einigen 100.000 Followern starten.

Denkt bitte daran: So erreicht ihr zwar eine hohe Follower-Zahl, die nach außen schön aussieht. Aber wenn man genauer hinschaut, ist eure Community tot, weil sie sich in Wirklichkeit nicht für euch interessiert.

Ein guter Trick ist die Nutzung von Bildbearbeitungs-Programmen. Sprich: Ihr habt eine App auf dem Handy, mit der ihr vor dem Upload das Bild ein wenig aufhübscht. Ich nutze sehr gerne "Afterlight". Die Applikation bietet euch zahlreiche Effekte und Möglichkeiten. Sie kostet ca. einen Euro. Ich persönlich möchte diese App nicht mehr auf meinem Handy missen und denke, dass der Preis mehr als gerechtfertigt ist.

150.000 Follower in einem Jahr

Caro Daur ist 20, liebt Sport und hat eine riesige Community im Internet. Seit zwei Jahren hat sie ihren Instagram-Account. Seit knapp einem Jahr ist sie dort so richtig aktiv und hat bereits über 150k Leute davon überzeugt, ihr zu folgen.

Caro, wie ging es bei dir los mit Instagram?

Seitdem ich mich angemeldet habe, bin ich sehr engagiert und habe Freude daran, Bilder zu machen. Ich würde es so ausdrücken, dass meine Mühe belohnt wurde und so mehr und mehr Leute auf mich aufmerksam wurden.

Hast du für dein Profil bestimmte Regeln, den du einhältst, wie z.B. bestimmte Uhrzeiten oder eine bestimmte Anzahl an Fitness-Bildern?

Eigentlich nicht ... Natürlich gibt es Zeiten, zu denen mehr Leute erreicht und somit mehr Likes generiert werden. Aber ich halte mich da an keine Richtlinien. Das Einzige, worauf ich achte: Ich poste jeden Tag ein bis zwei Bilder.

Merkst du "am eigenen Leib", dass Instagram für große Marken immer mehr an Bedeutung gewinnt? Und wie gehst du mit Anfragen um, die dir so gar nicht gefallen?

Ja, ich denke, Instagram ist ein wichtiges Medium für Brands geworden. Es werden dadurch eben gezielt bestimmte Zielgruppen erreicht. Anfragen, die mir nicht gefallen, sage ich freundlich ab, da ich keine Produkte vertreten/ anpreisen möchte, die mir selbst nicht gefallen. Ich möchte Produkte zeigen, hinter denen ich wirklich stehe.

Welche Tipps hast du für diejenigen, die jetzt mit Instagram so richtig durchstarten wollen?

Gebt euch Mühe, versucht euch in die User hineinzuversetzen und sprecht sie an. Persönlichkeit zählt! Wie bei einer TV-Serie fangen sie irgendwann an, Interesse aufzubauen. Das merke ich ja selber. Ich folge auch sehr vielen Bloggern und Instagrammern, an deren Leben ich gerne teilnehme. Mit Liebe zum Detail sehe ich keine Schwierigkeiten, erfolgreich zu werden.

vw

Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!