Dieser Bikini schützt vor Sonnenbränden

Diese Erfindung sorgt für gute Laune am Strand: Ein neuer Bikini soll uns vor einem drohenden Sonnenbrand warnen. Wir verraten, wie das funktioniert.

Gerade im Sommer neigen wir dazu, uns viel zu lange der direkten Sonneneinstrahlung auszusetzen. Die häufige Folge: ein fetter Sonnenbrand. Das ist nicht nur schädlich für die Haut, sondern sieht auch noch sehr unschön aus. Da wünschten wir uns doch manchmal eine App, die uns sagt, wann es besser ist, aus der Sonne zu gehen. Was futuristisch klingt, ist jetzt wirklich möglich.

Das französische Label "Spinali Design" hat kürzlich eine eigene Bademoden-Kollektion, mit eingebauten Sensoren, auf den Markt gebracht. Diese Sensoren, die sich im Stoff verstecken, sind mit einer App verbunden, die man auf seinem Smartphone installiert. Ist man den UV-Strahlen zu lange ausgesetzt, klingelt das Handy und gibt so Bescheid, dass es Zeit ist, sich in den Schatten zu legen. Klingt ebenso einfach wie genial.

Die Chefin des Bikini Herstellers, Marie Spinali, gab in einem Interview kürzlich an, dass Brasilien und Australien der Kernmarkt für ihre Bikinis seien. Der Grund: Über diesen Ländern ist das Ozonloch am größten. Aber auch in Deutschland darf man sich freuen. Online können die Bikinis (fast) weltweit geliefert werden. Auch Badetücher sind im Sortiment des Herstellers enthalten und haben die gleichen Funktionen wie die Bikinis. Die Bademode kostet zwischen 150 und 200 Euro.

Gewagtes Outfit: Céline Dion überrascht im Gothic-Look


Wer hier schreibt:

Themen in diesem Artikel
Mode- & Beauty-Newsletter

Beauty-Newsletter

Euer wöchentliches Style-Update mit den wichtigsten Modetrends, neuen Frisuren, spannenden Make-up-Looks und Inspirationen!