Keinen Bock auf Denim? Die schönsten Jeans-Alternativen im Winter

Jeden Tag Jeans tragen? Laaangweilig. Wir zeigen euch, mit welchen Jeans-Alternativen ihr frischen Wind in eure Wintergarderobe bekommt.

Zugegeben, wir lieben Jeans ja auch. Viel falsch kann man schließlich mit einer klassischen Blue Jeans nicht machen. Sie gibt uns Sicherheit und packt uns dank des dicken Denims im Winter warm ein. Doch manchmal ist es eben an der Zeit, seine Komfortzone zu verlassen und neuen Schwung in die tägliche Jeans-Parade zu bringen. Wir zeigen euch fünf Denim-Alternativen, mit denen ihr euer Outfit kreativ aufpeppen könnt und dabei in der kalten Jahreszeit definitiv nicht ins Bibbern geratet! 

Aaachtung, stillgestanden!

Ob in Khaki, Beige oder sogar Neonorange – um Cargohosen im Military-Style kommen wir momentan einfach nicht rum. Typisch für die heiß begehrten Hosen sind die funktionalen aufgenähten Seitentaschen, der hohe Sitz sowie der lässige Schnitt. Einige neue Modelle kommen nun mit Gummizugbund und elastischen Beinabschlüssen daher – für eine extra Portion Komfort! Der Armee-/Safari-Look wird so richtig rund, wenn ihr die Cargohose in derbe Boots steckt und mit weiteren Tarnfarben kombiniert.

Mit ordentlich Schwung 

Marlene Dietrichs Lieblingshose verbannen wir auch im Winter nicht aus unserem Kleiderschrank. Die perfekte Schuhkombi zur langen Marlene-Hose, die kurz vor dem Boden endet, sind natürlich Heels. Aber auch chunky Plattform-Sneaker setzen die schwingende Hose in Szene. Das weite, fließende Beinkleid wirkt einfach stets super elegant – egal ob dressed up or down. Ach, und was wir wirklich an ihr lieben? Die Überlänge der Marlene-Hose verschleiert einfach komplett, welche Thermo-Maßnahmen wir drunter tragen! 

Leather-Love 

Lederhosen halten im Winter wunderbar warm und sehen dazu noch absolut stylisch aus. Das tolle an der Lederhose? Wir bekommen sie momentan in allen möglichen Schnitten. Ob eng, mit Paperbag-Bund, als Shorts, im Military-Stil, mit ausgestelltem Bein oder 7/8-Länge – Shops wie H&M, Reserved, Zara und & other stories liefern uns eine Riesenauswahl! Übrigens, es muss nicht immer schwarzes Leder sein. Cognacfarbene Lederhosen sehen mindestens genauso elegant aus und bringen Abwechslung in die sonst so eintönige Jeans-Parade. 

Alltagstrott? Nicht mit Culottes 

Culottes trägt man nur im Sommer? Fehlanzeige. Das verkürzte Bein der Culottes sorgt zwar im Sommer für luftige Beinfreiheit, wird in der richtigen Kombi aber auch zum Style-Highlight im Winter. Um Kälte zu vermeiden, tragen wir einfach eine blickdichte Thermostrumpfhose unter dem weiten Hosenrock und kombinieren diesen mit einem chunky Strickpullover, dickem Wintermantel und Chelsea- oder Sock-Boots. Wer es lieber sportlich mag, trägt im Winter wärmende Tennissocken und lässige Sneaker zur Culottes. 

Cord-Revival

Vorbei sind die Zeiten, in denen Cord in Form von altbackenen braun-beigen Blazern und knielangen Röcken sein Leben gefristet hat. Der kultige 70er-Jahre Stoff feiert zur Zeit ein Fashion-Revival und glänzt in neuen Formen und Schnitten. Die Cordhose ist mit ihrem dichten Material eine perfekt warmhaltende Alternative zur Jeans. Das weiß auch Influencerin Leonie Hanne, die die gerippte Trendhose lässig in Snake-Skin-Boots stopft und damit jenes altbackene Image des Cords in Grund und Boden stampft. 


MN
Themen in diesem Artikel
Neuer Inhalt