VG-Wort Pixel

Royaler Kassensturz So teuer waren 2020 die Looks von Kate, Máxima & Co.

Royaler Kassensturz: So teuer waren 2020 die Looks von Kate, Máxima & Co.
© Patrick van Katwijk / Getty Images
Dass die Royals nicht unbedingt jeden Cent umdrehen müssen, ist wohl allen bewusst. Doch hättet ihr auch geahnt, wie groß das königliche Budget für ihre Garderobe im vergangenen Jahr war?

Die Royals haben allesamt ein Händchen für Mode und greifen für ihre Wow-Looks gerne auch mal etwas tiefer in die Tasche. Das extra angefertigte Designerkleid oder der Mantel frisch vom Laufsteg – für die Garderobe der Blaublüter wechseln so einige Euros ihren Besitzer. Doch bei welcher royale Lady sitzt das Portemonnaie besonders locker und wer gibt sein Vermögen lieber für andere Dinge aus als für das Aufstocken des königlichen Kleiderschrankes? 

So viel vorweg: Die Summen, die die Royals allein für ihre "Arbeitskleidung", also für ihre Looks bei öffentlichen Auftritten, hinblättern, sind nichts für einen schmalen Geldbeutel. Wie gut, dass der von Fürstin Charlène proppenvoll ist, denn keine andere Royal hat laut "adelswelt.de" im Jahr 2020 so viel Geld für ihre modischen Errungenschaften ausgegeben.

Fürstin Charlène soll 100.000 Euro ausgegeben haben

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Mehr als 100.000 Euro soll die Garderobe der Fürstin von Monaco angeblich wert sein. Kein Wunder, schließlich soll sich die Ehefrau von Fürst Albert im vergangenen Jahr in 74 neuen Stücken von Luxuslabels wie Prada, Dior oder Louis Vuitton präsentiert haben. Kleidung von der Stange wie sie Herzogin Kate gerne mal trägt? Nicht im monegassischen Fürstenhaus! 

Apropos Kate: Auch wenn die Dreifach-Mama gerne zu Trendpieces von Zara, & other Stories oder Massimo Dutti greift, so haben die 134 neuen Kleidungsstücke, die sie bei ihren Terminen für die Krone laut des Onlinemagazins getragen haben soll, dennoch einen angeblichen Gesamtwert von rund 85.000 Euro. Herzogin Meghan wiederum, die 2020 nur knapp drei Monate lang offiziell Termine wahrnahm, bevor sie und Ehemann Prinz Harry als Senior Royals zurücktraten, sorgte mit 81 neuen Stücken mit einem vermuteten Wert von rund 50.000 Euro für eine vergleichbar noch höhere Rechnung. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Etwas sparsamer war hingegen Königin Máxima unterwegs. Rund 49.000 Euro sollen auf der Fashion-Rechnung der niederländischen Monarchin im letzten Jahr gestanden haben. Bei angeblich 81 neuen Kleidungsstücken während ihrer royalen Auftritte immer noch eine stattliche Summe.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Königin Letizia ist am sparsamsten

Das Schlusslicht dieses royalen Rechnungs-Vergleiches bilden Kronprinzessin Victoria von Schweden und Königin Letizia von Spanien. Während erstere 81 Fashion-Neuheiten zur Schau trug und für diese rund 21.000 Euro bezahlt haben soll, fiel die Rechnung von Königin Letizia mit rund 15.000 Euro bei 97 Teilen noch geringer aus. Wir sehen, es geht auch vergleichsweise ohne übermäßig großes royales Budget.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Bei all den Zahlen und Rechnungen sollten wir allerdings eines nicht vergessen: Wer letztlich für die Summen aufkommt, was die Designer vielleicht nur verliehen oder gar verschenkt haben und ob nicht der ein oder andere königliche Rabatt gewährt wurde, wissen am Ende nur die blaublütigen Damen.


Mehr zum Thema